Red Bull District Ride 2017: Alle Infos zum großen Mountainbike-Event in Nürnberg

Vorfreude: Anfang September kommt der Red Bull District Ride nach Nürnberg. (Foto: Archiv/Red Bull District Ride Content Poo./Markus Greber/)

NÜRNBERG – Der Red Bull District Ride kommt 2017 endlich wieder zurück nach Nürnberg! Nach dem letzten Event im Jahr 2014 mussten sich die Nürnberger Mountainbike-Fans ganze drei Jahre gedulden. Doch das Warten hat sich gelohnt: Der District Ride 2017 in Nürnberg bietet noch mehr als die vier vorangegangenen Events, vor allem einen sensationellen Parcours, atemberaubende Tricks und beste Stimmung an der Strecke.

Am 1. und 2. September findet der Red Bull District Ride 2017 in Nürnberg statt. Er ist in diesem Jahr das Finale der FMB Diamond Series und wird somit den FMB World Champion küren. Nicht nur deswegen gehen alle hochklassigen Fahrer an den Start. Die Strecke mitten durch die Stadt, hautnah vorbei an zehntausenden jubelnden Zuschauern, ist auch für die erfahrenen Fahrer ein ganz besonderes Erlebnis. Im Startfeld sind in diesem Jahr 20 Fahrer aus zehn Nationen, darunter mit Nico Schulze aus Stuttgar und Lukas Knopf aus dem Erzgebirge auch zwei deutsche Fahrer. Bewertet werden die Fahrer von sieben Wertungsrichtern. Sie vergeben Punkte an die Fahrer je nach Schwierigkeit und Ausführung der Tricks. Wer am Ende die meisten Punkte holt, darf auf dem Hauptmarkt jubeln.

Auch die einzigartige Strecke durch Nürnbergs Gassen wird wieder ein echtes Highlight für Fahrer wie auch für Besucher. Für den Kurs ist in diesem Jahr Martin Söderström verantwortlich, der in seiner aktiven Karriere bereits Zweiter beim District Ride wurde. Dieser startet wieder an der Nürnberger Kaiserburg, verläuft durch die Nürnberger Innenstadt über Albrecht-Dürer-Platz und Sebalder Platz bis hinunter zum Hauptmarkt. Dort kommt es zum großen Finale mit spektakulärsten Sprüngen. Das Rathaus wird dabei laut Söderström wieder eine große Rolle spielen, wenn auch anders als beim letzten Event. Aufgeteilt ist die Strecke in fünf Districts und mit 15 bis 20 Tricks gespickt.

Beginnen wird der District Ride wieder mit der Qualifikation am Freitag (1. September). Am Abend zeigen die Fahrer beim Best-Trick-Contest besonders spektakuläre Sprünge und Tricks. Hier sind auch Fahrer dabei, die beim regulären Rennen nicht an den Start gehen. Am Samstag (2. September) folgt der große Finallauf, der über die Punkte entscheidet und die Sieger ermittelt. Der Eintritt ist wie immer an beiden Tagen frei. Erwartet werden bis zu 70.000 Besucher.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.