„Reinheitsgebot“ – Wanderausstellung im Handwerkerhof

Elmar Tannert (Autor), Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas, Wolfram Gäbisch (Liegenschaftsamt), v.l. (Foto: Stadt Nürnberg, Handwerkerhof)
Sommerzeit ist Bierzeit, und so zeigt der Handwerkerhof Nürnberg die Ausstellung „Reinheitsgebot“ des bayerischen Brauerbundes bis zum 23. Juli 2016

NÜRNBERG (pm/nf) - „Ganz besonders wollen wir, dass forthin allenthalben in unseren Städten und Märkten und auf dem Lande zu keinem Bier mehr Stücke als allein Gersten, Hopfen und Wasser verwendet und gebraucht werden sollen.“ So lautet die original Textfassung des Bayerischen Reinheitsgebots von 1516. Es stellt das weltweit älteste bis heute gültige lebensmittelrechtliche Regelwerk dar.


Im Forum im Handwerkerhof zeigt die Ausstellung „Reinheitsgebot“, was hinter diesem Regelwerk steckt. Auf übersichtlichen Informationstafeln kann die Herstellung des Bieres erlebt werden. Dabei spielen die Inhaltsstoffe in unserem Bier die bedeutende Rolle. Bierbrauen ist ein Handwerk und so kann man bei seinem Besuch im Handwerkerhof auch bei den 18 anderen Handwerkern in Ihren Werkstätten vorbeischauen oder man gönnt sich lieber ein gutes Bier bei einem der drei Gastronomen im Handwerkerhof. Nürnbergs Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas: „Die Wanderausstellung ‚Reinheitsgebot‘ ist ein weiterer Baustein, um den Handwerkerhof mit neuen Veranstaltungen noch attraktiver zu machen.“

Die Ausstellung „Reinheitsgebot“ ist geöffnet von Montag bis Freitag von 10 Uhr bis 18 Uhr und am Samstag von 10 Uhr bis 16 Uhr. Der Eintritt ist frei.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.