Rennzirkus Norisring: Umleitungen, Sperrungen, Parkplätze, Sicherheit – alles auf einen Blick

Der Stadtkurs des Nürnberger Norisrings macht zahlreiche Umleitungen und Sperrungen nötig. (Foto: bayernpress)
Verkehrsregelung beim Norisringrennen 2017 – Verbindungen mit den Öffentlichen – Was wird für die Sicherheit getan?

NÜRNBERG (pm/nf) - Für den Norisring und die angrenzenden Stadtteile gelten während des Rennwochenendes geänderte Verkehrsregeln. Der Rennzirkus rund um die Deutsche Tourenwagenmeisterschaft (DTM) macht von Freitag bis Sonntag, 30. Juni bis 2. Juli 2017, auf dem Nürnberger Stadtrennkurs auf der Zeppelinstraße und der Beuthener Straße Station. Das macht spezielle Verkehrsänderungen notwendig. Neben dem vielseitigen Haupt- und Rahmenprogramm spielt auch das Thema Sicherheit am Norisring wie immer eine große Rolle. In diesem Jahr wird es hierzu ein paar Neuerungen geben, über die der Motorsport Club Nürnberg (MCN) informiert hat.


Die Änderungen gelten von Donnerstag, 29. Juni 2017, ab 7 Uhr bis Montag, 3. Juli 2017 (circa 14 Uhr), im Umfeld der Zeppelinstraße und der Beuthener Straße. Während dieser Zeit ist das komplette Gelände für den Durchgangsverkehr gesperrt. Betroffen ist die Durchfahrt zwischen der Beuthener Straße / Zeppelinstraße sowie der Herzogstraße und den Grundig-Hochhäusern. Das Veranstaltungsgelände kann in diesem Zeitraum nur mit Zugangsberechtigung betreten werden. Die Zufahrt zum Grundig-Gelände ist dann nur über die Gleiwitzer Straße oder die Karl- Schönleben-Straße möglich.

Besucherinnen und Besucher des Stadionbads können während der drei Renntage bis zum Freibad fahren, Parkmöglichkeiten sind allerdings nur eingeschränkt vorhanden. Auf der Großen Straße gibt es ausreichend Parkplätze. Diese sind aber ab Freitag, 30. Juni 2017, kostenpflichtig.

Für die Gäste des Rennens befinden sich in unmittelbarer Nähe des Renngeländes ausgeschilderte gebührenpflichtige Parkplätze:

• Parkplatz Große Straße, Zufahrt über die Münchener Straße / Karl-Schönleben-Straße,

• Parkplatz Beuthener Straße, Zufahrt über Gleiwitzer Straße oder Karl-Schönleben-Straße,

• Parkflächen der Messe, unter anderem Parkhaus

Die jeweils schnellsten Wege zu den Parkflächen werden über das Dynamische Verkehrsleitsystem angezeigt.

Die DB Regio bietet am Norisring-Wochenende zahlreiche Sonderfahrten an unter dem Motto „Mit der S-Bahn zum Norisring und nach Hause“.

Zwischen den Sicherheitsbehörden und dem Veranstalter wurde einvernehmlich festgelegt, dass an der S-Bahn-Haltestelle Frankenstadion der Abgang zur Beuthener Straße von Freitag, 30. Juni 2017, ab 7 Uhr bis Sonntag, 2. Juli 2017, bis 20 Uhr gesperrt wird. Er dient nur als Flucht- und Rettungsweg. Der Abgang zur Hans-Kalb-Straße bleibt uneingeschränkt nutzbar.

Der Sonderbahnsteig Frankenstadion wird am Sonntag, 2. Juli 2017, mit Sonderfahrten bedient. Servicemitarbeiter der Bahn informieren mit Lautsprecherdurchsagen am Sonderbahnsteig vor Ort. Außerdem hält die S3 Nürnberg-Neumarkt an diesem Tag auch an der Haltestelle Frankenstadion.

Die Wohngebiete an der Oskar-von-Miller-Straße, der Schultheißallee, der Hans-Fallada-Straße, der Bettelheimstraße, der Bertolt-Brecht-Straße und der Herzogstraße werden für den allgemeinen Verkehr gesperrt. Durch Straßensperren und Ordnereinsatz während der Hauptanreisezeiten wird verhindert, dass Besucherinnen und Besucher der Rennveranstaltung die Wohnstraßen zuparken.

Da es aufgrund der umfangreichen Verkehrsregelungen zu Unannehmlichkeiten und Problemen kommen kann, bittet die Stadt, folgende Hinweise zu beachten:

• Die Besucherinnen und Besucher werden gebeten, die Weisungen der eingesetzten Einsatzkräfte der Polizei, der Sicherheitsdienste und der Stadt Nürnberg zu beachten,

• der Beschilderung des Dynamischen Verkehrsleitsystems zu folgen und

• die Zufahrten und Rettungswege freizuhalten.

Sicherheit

Der Mortorsport Club hat sich zusammen mit der Polizei sowie den städtischen Behörden wegen der aktuellen Sicherheitslage abgestimmt. Es liegen aktuell keine konkreten Hinweise auf eine Gefährdung des Norisring-Rennens vor. Trotzdem wurden die Sicherheitsmaßnahmen sowohl technisch als auch personell umfangreich erhöht. Vereinbart wurde außerdem, dass es dieses Jahr eine Intensivierung der Einlasskontrollen mit konsequenter Überprüfung der mitgeführten Taschen, Rücksäcke etc. geben wird. Besucher werden gebeten, soweit möglich, auf das Mitbringen von Taschen und Rucksäcken zu verzichten. Andernfalls muss mit erhöhten Wartezeiten bei den Einlasskontrollen gerechnet werden.

75. Int. ADAC Norisring Speedweekend®
30. Juni – 02. Juli 2017
Tickets ab 20 Euro
Weitere Informationen zum Norisring sind im Internet unter www.norisring.de erhältlich. Besucher können ihre Eintrittskarten auch über die Tickethotline unter +49 (0)911 597051 sowie online mit Ticketversand per Post oder als elektronisches PDF-Ticket bestellen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.