Rotkäppchen und der gute Wolf - gelungenes Weihnachtstheater

Red mit Mutter in der Küche
Nürnberg: Ballettförderzentrum | Nürnberg (li) Jenni Heron und ihr Theatre 13 brachten im Ballettförderzentrum in drei Vorstellungen ein wunderschönes Weihnachtsmärchen in englischer Sprache auf die Bühne, das verschiedene bekannte Märchenfiguren in einen neuen Zusammenhang stellte und zu einem wirkichen Happy End führte:

Der böse Wolf ist wirklich gut! Er ist der Freund von Großmutter, genannt Wolfie. Die beiden Außenseiter trösten sich in ihrer Einsamkeit. Die drei Schweinchen nehmen Zimmer im Haus der Großmutter und haben ein sicheres Zuhause. Die sieben Zwerge geben eine Party für Schneewittchen, zu der alle eingeladen sind. Die Hexe hat sich in eine liebe Frau verwandelt, die im Zauberer ihre alte Highschool-Liebe wiederfindet. So können alle am Schluss gemeinsam zur Melodie von Cingle-Bells singen: "The big bad wolf is really good...!" und natürlich "We wish you a Merry Christmas!"

Caledonia Heron spielte ein wirklich modernes Rotkäppchen, genannt Red. In der ersten Szene erinnerte sie ihr Handy an den Termin mit der Großmutter. Der Wolf fühlte sich zu dick und joggte mit "Running is so good for me, when I run I feel free!" Nette Details, die das Publikum immer wieder zum Lachen brachten oder mit Aufforderungen per Plakat Äußerungen von sich zu geben, wie booo! aah! oder Danger! Mit der eigens komponierten Musik und entzückenden Kostümen war die Christmas Pantomime eine gelungene Unterhaltung für die ganze Familie, die Kinder erhielten abschließend einen Schoko-Santa und aus den Eintrittskarten wurden Door-Prices gezogen.

Theatre 13 nimmt gerne neue Spieler auf, Kontakt unter info@theatre13.de oder www.theatre13.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.