Schlosspark öffnet seine Pforten

Auch eine Show mit Falken wird geboten. Foto: R. Rosenbauer

Kunst, Mode und vieles mehr auf Schloss Greifenstein

HEILIGENSTADT - Am Samstag 17. und Sonntag 18. August, öffnen Monika Gräfin Stauffenberg und Christoph Graf Stauffenberg jeweils um 10 Uhr ihr Domizil für die Schlossparkträume. 


Hier können die Besucher im Schloßpark der Burg Greifenstein lustwandeln wie normalerweise nur die Adelsgeschlechter. Im Park, der sonst das ganze Jahr über nicht für die Öffentlichkeit zugänglich ist, gibt es an diesem Wochenende Schönes und Nützliches,  exklusive Feuerstellen, ausgefallene Pflanzen, Kunst- und Designerprodukte sowie erlesenen Schmuck und vieles mehr. Heiratswillige können bei zwei Brautmodenschauen ihr Traumkleid finden.


Greifenstein liegt idyllisch über dem Weiler Neumühle bei Heiligenstadt und ist eine buchstäblich in den Himmel ragende Sehenswürdigkeit, die sich noch sehr viel von ihrer altertümlichen Gestalt bewahrt hat und die Besucher in längst vergangene Zeiten versetzt. Von fast allen hochgelegenen Aussichtspunkten der Fränkischen Schweiz aus kann man das prächtige Schloss mit seinem weißen Anstrich sehen. Greifenstein zählt zu den markantesten und bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Fränkischen Schweiz und kann bereits auf eine mehr als 800 Jahre währende Geschichte blicken.


Besondere Bedeutung errang der Name Stauffenberg während der Naziherrschaft. Der Neffe des damaligen Burgbesitzers, Claus Schenk von Stauffenberg, verübte am 20. Juli 1944 das misslungene Attentat auf Hitler. Daraufhin wurden alle Familienmitglieder in Sippenhaft genommen und die Burg konfisziert. Die Absicht fanatischer Nazis, die Burg zu verbrennen, konnte dank des Eingreifens des Nürnberger Polizeichefs Dr. Martin allerdings verhindert werden.


Zum Schloss Greifenstein gelangt man durch eine über 300 Jahre alte Lindenallee. Über eine Steinbrücke, die die frühere Zugbrücke ersetzt, kommt man durch einen 13 Meter tiefen, gewölbten Torbau in den Burghof. Wehrgänge mit Zinnen schmücken den Vorhof, der Burghof wird von altersgrauen Wohngebäuden umschlossen. Über dem Südflügel des Schlosses erhebt sich der zweigeschossige runde Marienturm.


Nach diesem Wochenende öffnen die Stauffenbergs ihr Schloß erst wieder zum Weihnachtsmarkt für die Öffentlichkeit - am 14. und 15. Dezember. 


www.schlossparktraeume.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.