„Schneewittchen“ ist für den FAUST nominiert

Andrea Maria Erl. (Foto: Theater Mummpitz)
NÜRNBERG (pm/nf) - Andrea Maria Erl ist für ihre Inszenierung von Schneewittchen am Theater Mummpitz für den FAUST-Theaterpreis in der Kategorie „Regie Kinder- und Jugendtheater“ nominiert. DER FAUST wurde 2006 als nationaler, undotierter Theaterpreis ausgelobt, um auf die Leistungskraft und Ausstrahlung der deutschen Theaterlandschaft aufmerksam zu machen, die zu den bedeutendsten und größten der Welt gehört. Die Preisverleihung findet am 5. November 2016 im Theater Freiburg statt.

Die Inszenierung „Schneewittchen“, eine Koproduktion mit dem TAK Theater Liechtenstein, ist die 21. Inszenierung von Andrea Maria Erl am Theater Mummpitz, dessen künstlerische Leiterin sie seit 1994 ist. Darüber hinaus ist Andrea Maria Erl seit 2000 künstlerische Leiterin des Festivals „panoptikum“ und hat 2009 das bayernweit einmalige Projekt „Nürnberger KulturRucksack“ ins Leben gerufen. Sie ist stellvertretende Vorsitzende der deutschen ASSITEJ sowie Mitglied der künstlerischen Leitung des Arbeitstreffens der Freien Kinder- und Jugendtheater „Spurensuche“, des Nürnberger Bildungsbeirates, des Fachbeirates der Theaterakademie Nürnberg-Erlangen und der Jury Kinder- und Jugendtheaterförderung der Freien Szene der Stadt München.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.