Schokoladen mit FAIR-antwortung: Naschen mit Chocolatier Josef Zotter

Wann? 13.02.2015 19:00 Uhr

Wo? Fenster zur Stadt, Vordere Sterngasse 1, 90402 Nürnberg DE
Josef Zotter - genialer Chocolatier mit viel Humor. (Foto: oh/zotter Schokoladen Manufaktur GmbH)
Nürnberg: Fenster zur Stadt | Freitag, 13. Februar 2015, ab 19 Uhr im „Fenster zur Stadt“ im Haus der Katholischen Stadtkirche, Vordere Sterngasse 1, 90402 Nürnberg

NÜRNBERG (pm/nf) - Der Österreicher Josef Zotter hat mit seiner Schokoladenmanufaktur gezeigt, dass fair-antwortliches, nachhaltiges Wirtschaften und unternehmerischer Erfolg nicht im Widerspruch stehen. Der gelernte Koch, Kellner und Konditor erfand den Begriff „handgeschöpft“ für seine geschichteten Schokoladen-Kreationen. Die Zotter-Schokoladen sind seit Jahren fester Bestandteil im Sortiment des Weltladens „Fenster zur Welt“ im Haus der Katholischen Stadtkirche. Mit der „Nürnberg-Schokolade“ und der „Nürnberger Weihnachtsschokolade“ hat Zotter schon vor vielen Jahren eigens für die Schoko-Liebhaber in der Stadt ein spezielles Angebot entworfen.


Bei der Verkostung am Freitag, 13. Februar 2015, stehen Josef Zotter selbst, seine Visionen und die neuen Köstlichkeiten im Mittelpunkt des Abends. Der Schwerpunkt liegt dabei auf veganen und lactosefreien Schokoladen, mit denen der Schokoladenmacher auf Trends eingeht und gesundheitliche Aspekte berücksichtigt. Josef Zotter wird darüber hinaus auch über seine alltägliche Arbeit als Chocolatier berichten, es wird ein Film über die Kultur der Maya gezeigt und im Anschluss daran die brandneue „Maya-Trinkschokolade“ angeboten.
Die Besucher können natürlich noch viele weitere Köstlichkeiten aus der Manufaktur Zotter an dem Abend probieren und mit dem Chef der Firma, Chocolatier Josef Zotter, ins Gespräch kommen.

Freitag, 13. Februar 2015
Beginn: 19 Uhr
Einlass: 18.30 Uhr
Dauer: etwa 90 Minuten
Eintritt frei! Keine Reservierung notwendig!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.