Schülertheater über Depression im Jugendalter

Wenn das Publikum zum Facharztkollektiv wird

NÜRNBERG (pm/nf) - Die Dr.-Theo-Schöller-Mittelschule veranstaltet in Kooperation mit dem Jugendamt der Stadt Nürnberg das Theaterstück „Icebreaker – Depression im Jugendalter“ von Schülern für Schüler. Eine Theaterpremiere der besonderen Art findet am Donnerstag, 13. Oktober 2016, um 19 Uhr an der Mittelschule, in der großen Turnhalle an der Fleischmannstraße statt. Der Besuch der Aufführung ist kostenfrei. Acht Schülerinnen und Schüler bereiten gemeinsam mit dem freischaffenden Theatermacher Jean-Francois Drozak das Thema Depression im Jugendalter spielerisch auf.


„Stell dir vor, du bist für 60 Minuten Psychiater und darfst diagnostizieren.“ Beim Theaterstück „Icebreaker“ wird das gesamte Publikum zum Facharztkollektiv. Welche der Figuren auf der Bühne sind an einer ernsthaften Depression erkrankt, und welche sind einfach nur „schlecht drauf.” In nur vier Tagen wird das Stück mit Schülerinnen und Schülern zur ersten öffentlichen Aufführung gebracht, um dann am fünften Tag vor den Schülern der Schule dargeboten zu werden.

Da das Publikum während der Aufführung immer wieder aufgefordert wird, Stellung zu dem auf der Bühne Dargebotenen zu nehmen und sich damit auseinanderzusetzen, erreicht man in dieser einen Schulwoche alle Schülerinnen und Schüler mit diesen Themen.

Die Zuschauer erkennen, das sich psychische Erkrankungen oft schleichend und zunächst unbemerkt entwickeln. Sie lernen Verdachtsmomente einer beginnenden oder vorhandenen Depression zu erkennen und diese anzusprechen. Vor allem aber lernen sie, dass Depression eine heilbare Krankheit ist.

Durch theaterpädagogisches Erleben finden die Zuschauer einen neuen Zugang zu der Erkrankung Depression und zu der Problematik der Familienangehörigen, besonders der Geschwisterkinder. Die interaktive und dadurch sehr intensive und persönliche Auseinandersetzung nimmt der Krankheit das Fremde und schafft Verständnis für den Erkrankten und sein direktes Umfeld.

Ein umfangreiches, fächerübergreifendes Rahmenprogramm in den Klassen der 6. bis 9. Jahrgangsstufe flankiert das Projekt während des gesamten Schuljahrs. So soll das Thema nachhaltig in der Schule verankert werden. Beispiele sind zum Beispiel Lesetexte zum Thema, Herstellung von Entspannungsbädern, Ernährungstipps, oder Entspannung mit Musik. Die Vertrauenslehrkräfte bieten besondere Sprechstunden an, damit auftauchende Probleme bei Schülerinnen und Schülern umgehend bearbeitet werden können und Hilfestellung vermittelt werden kann. Ein Elternabend ist in der Zeit nach Weihnachten geplant.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.