Schwimmen in der Luft

Wann? 21.01.2016 19:15 Uhr

Wo? Dr.-Theo-Schöller-Schule, Schnieglinger Straße 38, 90419 Nürnberg DE
Taichi ist wie Schwimmen in der Luft.
Nürnberg: Dr.-Theo-Schöller-Schule |

Der chinesische Taichi-Meister Zheng Manqing (1900 - 1975) erklärt in seinem vor siebzig Jahren erschienen Buch, dass man Taichi auch als „Schwimmen in der Luft“ bezeichnen kann. Inzwischen praktizieren weltweit viele Menschen diese chinesische Kampf- und Bewegungskunst, weil regelmäßiges Taichi-Üben einen entspannten Ausgleich zur hektischen Geschäftigkeit des modernen Berufslebens schaffen kann.

Zu seinem Gedanken vom Schwimmen in der Luft schreibt Zheng Manqing:
„Fische sind unübertroffene Schwimmer, weil sie im Wasser zur Welt gekommen und aufgewachsen sind. Aber können sie das Wesen des Wassers verstehen? Menschen sind im Gehen mit zwei Beinen unübertroffen, weil sie in der Luft geboren und aufgewachsen sind - aber das Wesen der Luft verstehen sie nicht. Fische werden sterben, wenn man sie aus dem Wasser nimmt, und ohne Luft verliert der Mensch sein Leben. Und in dieser Hinsicht- also in der Abhängigkeit von dem einen oder anderen Element - gleichen sich Mensch und Fisch. Aber die Elemente selbst sind verschieden. Trotz des Unterschieds zwischen Mensch und Fisch stimmen sie in ihrer Verbundenheit mit dem jeweiligen Element überein. So können wir sagen: Was dem Menschen die Luft, ist dem Fisch das Wasser. Das ist der Grund, warum ich Taichi gerne mit einem „Schwimmen in der Luft“ vergleiche.
Den Menschen ist die Luft nicht bewusst und auch das Wesen der Luft bemerken sie nicht. Wie großartig sie ist! Es gibt nichts, das nicht von ihr ausgefüllt ist, nichts, das sie nicht umhüllt. Es gibt nichts, was sie nicht aufrecht hält, nichts was sie nicht nährt. … Luft ist nicht leer, sondern sie ist genau wie Wasser. Mit jeder Bewegung lässt sich Luft wahrnehmen, als ob man in ihr schwimmt.“

Beim Taichi-Praktizieren ist es am vorteilhaftesten, wenn alle Bewegungen ununterbrochen in einem ständig fließendem sanftem Bewegungsfluss ausgeführt werden. Hierbei ist die Vorstellung von einem Schwimmen in der Luft für die Übenden sehr hilfreich um mehr Lockerheit und Entspannung zu erreichen.

Professor Zheng wurde „Meister der fünf Vortrefflichkeiten“ genannt: Taichi, Medizin, Malerei, Dichtkunst und Kalligraphie. Von diesen fünf war ihm Taichi am liebsten. Von 1928 bis 1935 war er Schüler des Taichi-Meisters Yang Chengfu, emigrierte 1949 nach Taiwan, wo er als Lehrer arbeitete. 1964 bis kurz vor seinem Tod 1975 leitete er in New York eine der ersten Taichischulen im westlichen Ausland. Sein Buch „Dreizehn Kapitel zu Taichi Chuan“ ist eines der lesenswertesten Taichibücher.

Bei ZANCHIN Kampfkunst e.V. www.zanchin.de beginnen im Januar wieder neue Taichikurse.
Für Anfänger bzw. Neueinsteiger gibt es ab Donnerstag, 21.01.2016; 19:15 den Kurs Taichi Pekingform. Die erste Kursstunde ist kostenlos zum Ausprobieren. Weil die Teilnehmerzahl begrenzt ist, empfiehlt sich eine frühzeitige unverbindliche Platzreservierung unter info@zanchin.de oder 0911-2878222. Kursleitung: Annette Maul www.amaul.de

Das komplette Kursprogramm mit allen Vereinsangeboten ab Januar hier: PDF
Ort: Schulgymnastikhalle, Schnieglinger Straße 38, 90419 Nürnberg-St.Johannis

Und: ZANCHIN auf Facebook
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.