Selbstverteidigung für gehörlose Frauen in Gebärdensprache

Judith Nothdurft und Peter Althof starten einen Selbstverteidigungskurs für gehörlose Frauen. Auf dem Bild gebärden beide ,,Selbstverteidigung". (Foto: oh/Judith Nothdurft Consulting)
NÜRNBERG (pm/nf) - Zum ersten Mal startet in Nürnberg ein professioneller Selbstverteidigungskurs für gehörlose Frauen ab 18 Jahren. In Rahmen des am 7. November 2014 startenden Kurses - der im Kampfsportstudio von Promi-Bodyguard Peter Althof stattfindet - werden an fünf Abenden theoretische und praktische Informationen zur Selbstverteidigung für gehörlose Frauen in Gebärdensprache vermittelt. Sie lernen, den eigenen Körper zur Selbstverteidigung wirkungsvoll einzusetzen, gefährliche Situationen erkennen, vermeiden oder entschärfen.

Nach den Ergebnissen einer Bundesstudie erleben Frauen mit Behinderungen zwei- bis dreimal öfter sexuelle Gewalt als der weibliche Bevölkerungsdurchschnitt, am häufigsten sind davon gehörlose Frauen betroffen.

Um gehörlose Frauen präventiv auf das Verhalten in Gewaltsituationen vorbereiten zu können, hat Judit Nothdurft das Konzept für den Selbstverteidigungskurs entworfen. Praktische Kenntnisse werden an vier Abenden je 90 Minuten von Peter Althof in seiner Kampfschule vermittelt. Die Teilnehmerinnen erlernen vom erfahrenen Trainer und Bodyguard, Schlaghemmungen zu überwinden und auch unter Stress handlungsfähig zu bleiben.

Ein wichtiger Bestandteil des Kurses ist auch der Vortrag von Heike Krämer, Kriminalhauptkommissarin, Beauftragte für Frauen und Kinder des Polizeipräsidiums Mittelfranken.

Ort: Kampfsport Althof, Kilianstraße 102, Nürnberg.
Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 14 Personen begrenzt.
E-Mail-Anmeldung bis 20.10.2014
judit@jnc-business.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.