Shining Bright am 2. Advent: rent4office Nürnberg mit furiosem Heimsieg gegen Gotha

Verheißungsvoller Auftakt im BBZ (Foto: Sportfoto Zink)
 
Ralph Junges Worte fanden jederzeit Gehör bei seinen Spielern (Foto: Sportfoto Zink)
Nürnberg – rent4office Nürnberg hat sich dank eines grandiosen 110:96 (55:41)-Heimsieges gegen die OeTTINGER Rockets Gotha in der 2. Basketball-Bundesliga eindrucksvoll zurückgemeldet. Angeführt von Kevin Bright zeigten die Mittelfranken über die gesamte Partie hinweg eine couragierte und engagierte Leistung und konnten so verdientermaßen mit den Fans im BBZ den vierten Heimsieg der Saison feiern.

Nach drei Niederlagen in Folge hatten sich Nürnbergs Basketballer viel für ihr Heimspiel am Nikolaustag vorgenommen. Die gute Trainingswoche sollte Früchte tragen und entsprechend motiviert ging das Team von Coach Ralph Junge gegen die Gäste aus Thüringen zur Sache. Darius Theus, Dylan Talley, Dan Oppland, Kevin Bright und Erik Land bildeten die Starting Five der Mittelfranken, die kurzfristig auf Center Robert Oehle verzichten mussten. So lag die Verantwortung bei anderen Spielern, wie zum Beispiel Kevin Bright. Nachdem Darius Theus und Erik Land die Hausherren mit 5:4 in Führung brachten, erzielte der Flügelspieler elf Punkte in Serie. Auch Michael Fleischmann spielte groß auf und sorgte nach sechs Spielminuten für die vielumjubelte 20:15-Führung und die erste Auszeit von Gäste-Trainer Chris Ensminger. Zwar zeigte diese kurzzeitig Wirkung, doch den Nürnberger Lauf stoppen und die 31:25-Führung zum Ende des ersten Viertels verhindern, konnte sie nicht.

Bright überall

Die „Bright-Show“ ging auch im zweiten Viertel weiter. Die Würfe des 23-Jährigen fanden ein ums andere Mal ihren Weg in den Korb der Rockets und nach 20 Spielminuten standen für Nürnbergs Nummer 3 bereits 16 Punkte zu Buche. Auch defensiv machte Bright einen hervorragenden Job und gestattete Gothas Topscorer Carlton Guyton in der ersten Hälfte lediglich acht Zähler. Auch Brights Teamkameraden verteidigten engagiert und konzentriert und so gewann rent4office Nürnberg das zweite Viertel mit 24:16 und führte zur Pause 55:41.

Nürnberg knackt die 100 Punkte-Marke

Im dritten Viertel sahen die Zuschauer dann ein wahres Offensiv-Spektakel. Der Nürnberger Vorsprung blieb aber weiterhin zweistellig und wuchs zwischenzeitlich auf 22 Zähler (78:56) an. Beim Stand von 84:68 ging es dann ins Schlussviertel und Punkt um Punkt näherte sich rent4office Nürnberg der 100 Punkte-Marke. Dan Oppland war es dann, der vier Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit mit einem schönen Korbleger das 100:81 erzielte und für die Entscheidung an diesem Abend sorgte. Schließlich gewann rent4office Nürnberg hochverdient mit 110:96 und fuhr damit den sechsten Saisonsieg ein. Kevin Bright war mit 28 Punkten Topscorer der Mittelfranken.

„Ein Befreiungsschlag“

„Beide Mannschaften haben heute sehr gut getroffen, wir noch ein bisschen besser als Gotha. Hinzu kommen nur sechs Turnover und 13 Offensiv-Rebounds. Wir sind froh über diesen Sieg, der für uns auch ein Befreiungsschlag ist, nach diesen doch sehr schwierigen Wochen“, so Ralph Junge nach dem Spiel. Am kommenden Wochenende gastiert rent4office Nürnberg in Leverkusen, bevor man am 19. Dezember Hanau zum Christmas-Game im BBZ erwartet. Der Kartenvorverkauf für das Duell mit dem Aufsteiger hat bereits begonnen.

Punkteverteilung rent4office Nürnberg: Bright 28 Pts. (6/11 Dreier), Marin 20 Pts., Fleischmann & Theus je 16 Pts., Oppland 15 Pts., Land 10 Pts., Schröder 5 Pts., Blessing & Talley 0 Pts.

Key-Stats rent4office Nürnberg: Offensiv-Rebounds 13 (+7), Defensiv-Rebounds 24 (+7), Assists 27 (+11), Steals 7 (+5), Turnover 6 (-4), Fouls 25 (-2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.