Sonderführungen im DB-Bunker

NÜRNBERG (pm/nf) - 70 Jahre nach Kriegsende zum Volkstrauertag bietet das DB-Museum in Kooperation mit dem Förderverein Nürnberger Felsengänge e.V. am 14. und 15. November 2015 Sonderführungen im DB-Bunker unter dem Verkehrsmuseum an.

In dem Bunker befand sich die ehemalige Bunker-Leitstelle für den Bahnverkehr für die Regionen Ober-. Unter- und Mittelfranken sowie die Oberpfalz, Teile Niederbayerns und die Truppenübungsplätze Hohenfels, Hammelburg, Grafenwöhr und Wildflecken. Bereits im Jahr 1938 wurde diese Anlage von der Deutschen Reichsbahn im Keller des Verkehrsmuseums eingerichtet. Nach dem Zweiten Weltkrieg folgten mehrere Um- und Ausbauten, um dem Bunker „tauglich“ für den Atomkrieg zu machen. Die Anlage wurde also zum ABC-Bunker und hätte dann auch nach dem Ausbruch eines Dritten Weltkrieges noch 14 Tage lang als Leitstelle für den Bahnverkehr dienen sollen – wenn es da noch Bahnverkehr gegeben hätte.

Die Sonderführungen finden statt am :
- Termine: 14. und 15. November (Volkstrauertag)
- Beginn erster Rundgang: 10.30 Uhr
- Beginn letzter Rundgang 17 Uhr
- dazwischen halbstündlich
- Treffpunkt jeweils im Foyer
- Dauer: 45 Minuten
- Die Anmeldung läuft über das Servicecenter im DB Museum.
- pro Gruppe max. 20 Personen
- Kosten für Besucher: Museumseintritt plus 1 Euro
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.