Sonntagsführungen am Flughafen

Führungen mit Vorfeldrundfahrt über das Flughafengelände des Albrecht Dürer Airport. (Foto: Airport Nürnberg)
Faschingssonntag: jedes Kind unter 12 Jahren, das in seinem Faschingskostüm zur Führung kommt, fährt gratis bei der Tour mit

NÜRNBERG (pm/nf) - Ab sofort bietet der Albrecht Dürer Airport Nürnberg an jedem ersten und dritten Sonntag im Monat Führungen mit Vorfeldrundfahrt über das Flughafengelände an. Die Teilnehmer der Sonntagsführungen haben sogar die Möglichkeit, im Duty Free Shop einzukaufen. Los geht’s am 31. Januar 2016.

Über 7.000 Besucher haben im vergangenen Jahr an Gruppenführungen über den Flughafen teilgenommen. Ab dem 31. Januar können jetzt auch Einzelpersonen und Kleingruppen den Flughafen bei einer Rundfahrt besser kennenlernen und einen Blick hinter die Kulissen werfen: Die Sonntagsführungen finden jeden ersten und dritten Sonntag im Monat um 14:00 und 16:00 Uhr statt, die Rundfahrten dauern jeweils etwa eine Stunde und werden von kompetenten Guides begleitet und moderiert.

„Der perfekte Sonntagsausflug für alle großen und kleinen Flughafenfans“, findet Flughafengeschäftsführer Dr. Michael Hupe, „Unsere Gäste können den Flugbetrieb und das Geschehen rund um die Flugzeuge hautnah miterleben, dem Be- und Entladen des Reisegepäcks sowie Start und Landung zusehen und einen Blick in die großen Hangars und in die Fahrzeughalle der Flughafenfeuerwehr werfen.“
Dabei gehen die Teilnehmer der Sonntagsführungen den gleichen Weg wie die Fluggäste: über die neue, zentrale Sicherheitskontrolle auf kürzestem Weg in den Wartebereich. Dort haben sie vor der Rundfahrt sogar die Möglichkeit, im Duty Free-Shop und Nürnberg Store im Wartebereich einzukaufen – etwas, was sonst nur mit Flugticket möglich ist.

Auftakt für die Sonntagsführungen ist Sonntag, der 31. Januar, 14:00 Uhr. Tickets für die Sonntagsführungen sind am Informationsschalter in Abflughalle 2 am Flughafen erhältlich, telefonische Reservierung unter 0911 - 937 00 wird empfohlen. Dabei gilt für jeden Teilnehmer über 16 Jahren Ausweispflicht, Minderjährige unter 16 Jahren dürfen nur in Begleitung Erwachsener teilnehmen. Der erste reguläre – und gleichzeitig ein besonderer – Termin ist der 7. Februar: An diesem Tag, dem Faschingssonntag, fährt jedes Kind unter 12 Jahren, das in seinem Faschingskostüm zur Führung kommt, gratis bei der Tour mit. Die kleinen Indianer, Ritter und Polizisten sollten allerdings Spielzeugwaffen wie Pfeil und Bogen, Schwert und Spielzeug-Revolver zu Hause lassen, um Komplikationen bei der Sicherheitskontrolle zu vermeiden.
Achtung: das Ticketkontingent ist begrenzt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.