Start frei für das Krimifestival Criminale

NÜRNBERG/FÜRTH (pm/nf) - Morgen, Mittwoch, 21. Mai 2014, um 19.30 Uhr wird die Criminale, das größte Festival deutschsprachiger Kriminalliteratur, im voll besetzten Stadttheater Fürth mit der Verleihung des 3. Fränkischen Krimipreises eröffnet. Etwa 280 Autorinnen und Autoren machen Franken für eine Woche zum Zentrum des literarischen Verbrechens. Bis zum Sonntag stehen in Nürnberg, Fürth und 16 weiteren Städten 120 Lesungen und ein umfassendes Rahmenangebot mit Theateraufführungen, Filmen, Vorträgen, Führungen und Schullesungen auf dem Programm.

Der „Bayerische Rundfunk“ beteiligt sich mit zwei Abenden: Zum einen mit einem Portrait über die Geschichte des Radio-Tatorts mit Autor Robert Hültner am Donnerstag, 22. Mai 2014, um 19.30 Uhr im Nürnberger Künstlerhaus im KunstKulturQuartier, Königstraße 93. Zum anderen am Samstag, 24. Mai 2014, um 19.15 Uhr ebenfalls im Künstlerhaus mit einem „Heimatkrimi“-Double Feature: Regisseur Max Färberbock und Redakteurin Stephanie Heckner werden dort auch über ihre Arbeit zum ersten „Franken-Tatort“ für die ARD berichten.

Am Samstag um 19 Uhr werden in der bereits ausverkauften Nürnberger Tafelhalle die Friedrich-Glauser-Preise, eine international renommierte Auszeichnung, in fünf Kategorien verliehen. Die Preisträger können Besucherinnen und Besucher am Sonntag, 25. Mai, um 12 Uhr bei einem „Brisanten Brunch“ im „Criminale-Hotel“, dem Holiday Inn in der Engelhardsgasse 12, erleben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.