Startschuss zum Crowdfunding für das Max-Morlock-Stadion

Crowdfunding-Aktion ab 31. März für die Umbenennung des Club-Stadions in Max-Morlock-Stadion. (Foto: Nicole Fuchsbauer)
NÜRNBERG (nf) - Am 31. März 2017 fällt der Startschuss zur einer Aktion, die die Umbenennung des städtischen Stadions in „Max-Morlock-Stadion“ zum Ziel hat. Für viele Fans ist das der einzig würdige Name für das Heimstadion des Clubs. 800.000 Euro stehen auf dem Plan - ist es das wert?

Soll es gelingen, wird jede Unterstützung gebraucht, um im Rahmen eines Crowdfundings die insgesamt 800.000 Euro, rund ein Viertel der Gesamtinvestitionen, zu sammeln und so das anvisierte Ziel in die Realität umzusetzen. Clubfans aus dem Großraum Nürnberg als auch den angrenzenden Regionen, Städten und Gemeinden werden daher jetzt vermehrt Werbeträger zu sehen bekommen. Diese werden in Form von Postern, Plakaten und auf Litfaßsäulen im gesamten Gebiet auszumachen sein. Eigens gestaltete, vielfältige Franken-Emojis dienen während der gesamten Kampagne als Motiv.

In enger Zusammenarbeit mit der Stadtreklame konnten insgesamt über 150 Standorte ausgemacht werden, die für optimale Sichtbarkeit innerhalb des Einzugsgebiets sorgen sollen. Neben verschiedenen Motiven, die im Stadtbild auf die Initiative aufmerksam machen, wird auch verstärkt auf die Aktivierung in den sozialen Netzwerken gesetzt. Ab dem 31. März, dem Start der Funding-Phase, setzt die Consorsbank weitere Werbemittel ein, um Aufmerksamkeit zu generieren und letztlich die Umbenennung des Stadions in „Max-Morlock-Stadion“ zu sichern.

Hintergrund: Crowdfunding-Aktion zum Max-Morlock-Stadion

Das Crowdfunding zum Erwerb der Namensrechte des Nürnberger Stadions ist eine von der Consorsbank ins Leben gerufene Aktion. Ziel ist es, in Gemeinschaft mit Bürgern, Fans und ortsansässigen Unternehmen die Umbenennung des Stadions in „Max-Morlock-Stadion“ möglich zu machen.

Weitere Informationen:
www.maxgemeinsam.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.