Taichi mit Schwert und Säbel?

Mit Säbel und Schwert wird auch im Taichi geübt. Ein kleines Hobbitschwert hat sich zu unserer Sammlung noch dazugeschlichen...
Nürnberg: Dr.-Theo-Schöller-Schule |

Zur Ausbildung in der chinesischen Bewegungs- und Kampfkunst Taichi gehört traditionell auch das Training mit Waffen wie Schwert und Säbel. ZANCHIN Kampfkunst e.V. bietet hierzu im Herbst drei verschiedene Kurse an. Gern kann man das bei einer unverbindlichen Probestunde kennen lernen.

Im alten China wurden Waffen in allen Gesellschaftsschichten getragen und verwendet: Die einfachen Bauern wehrten sich oft notgedrungen mit einem Langstock gegen Vagabunden und Räuber. Soldaten standen mit Säbel, Speer oder Bogen auf dem Schlachtfeld. Aristokraten führten Schwerter als Statussymbole mit sich. Gelehrte, Philosophen und Dichter schmückten sich nicht nur mit Schwertern, sondern übten sich auch in der Kunst das Schwert zu führen, denn als Besitzer wollte man natürlich auch als Meister des Schwertkampfes anerkannt sein.

Daher werden auch heute noch viele Waffendisziplinen in den chinesischen Kampfkünsten - so auch im Taichi - unterrichtet. Im Herbst üben wir bei ZANCHIN Kampfkunst mit dem zweischneidigen chinesischen Schwert, dem Darn Jian, dem Breitblattsäbel Darn Dao sowie mit dem langen Kornblattsäbel, dem Miao Dao.

Das zweischneidige gerade Schwert Chinas galt als vornehmste Waffe und diente nicht nur zur Verteidigung im Zweikampf sondern auch zur Selbstkultivierung. Obwohl es relativ wenig wiegt, verlangt es viel Übung, denn man führt es schnell und wendig vergleichbar einem fliegenden Phönix. Seine Bewegungen sollten rund und weich sein. Mit dem starken Säbel, dem Tiger der chinesischen Waffen, vollführt man Hiebe, Schnitte und Stiche, die unsere Handgelenke kräftigen und sie trotzdem flexibel machen. Mit dem Säbel macht man weitausladende Bewegungen und führt ihn manchmal auch ganz eng am eigenen Körper. Taichitraining mit Waffen lehrt uns, die eigenen inneren Kräfte auf unser Übungsgerät - Schwert oder Säbel - zu übetragen und trotzdem nicht die Körperbalance zu verlieren.

Geschmeidig wie ein Kind, stark wie ein Holzfäller und gelassen wie ein Weiser - dies zu erreichen, ist Motivation für Millionen Menschen auf der ganzen Welt, Taichi zu üben - auch mit Waffen. Einfach unverbindlich ausprobieren und loslegen bei ZANCHIN Kampfkunst e.V. www.zanchin.de. Unsere Kurse für Taichi-Waffentraining sind auch für unerfahrene Neueinsteiger geeignet. Gesamtprogramm hier PDF.

Taichi-Breitblatt-Säbel im Yangstil: Dienstag, 22.09.2015; 19:15
Taichi-Schwert 30er Form: Donnerstag, 24.09.2015; 18:00
Taichi mit dem Langen Säbel: Donnerstag, 24.09.2015; 20:30
Alle Kurse finden in der Schulgymnastikhalle der Dr.-Theo-Schöller-Schule, Schnieglinger Str.38 in 90419 Nürnberg St.Johannis nahe der Kreuzung Nordwestring/Westfriedhof statt.
Kursleitung: Annette Maul www.amaul.de und ZANCHIN Trainerteam.
Anmeldung zur beitragsfreien Probestunde: info@zanchin.de oder 0911-2878222
Mindestalter: 18 Jahre!

Taichi Breitblattsäbel im Yangstil mit Annette Maul


Taichi-Schwert 30er Form nach Peter Ralston mit Epi van de Pol


Taichi mit Miao Dao - Langer Säbel - mit Annette Maul


ZANCHIN Kampfkunst e.V. auch auf Facebook
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.