Tatort-Führungen: Zwischen Dachstuhl und Radieschen

Diese Szene gehört zur Führung ,,Die Paten vom Knoblauchsland". (Foto: oh/Ralf Lang/amafo.de)
Autor Jan Beinßen setzt seine beliebte Krimitour fort

NÜRNBERG (pm/nf) - Jedes Jahr sucht Krimiautor Jan Beinßen gemeinsam mit seinen Leserinnen und Lesern die Tatorte seiner Romane auf: Nach Opernhaus, DB Museum, Volksbad und Germanischem Nationalmuseum nimmt sich der Autor der Paul Flemming-Reihe als nächstes das Knoblauchsland und die Sebalduskirche vor.


Am Freitag 24. April 2015, ab 17 Uhr geht Beinßen mit seinen Zuhörern „Auf Mördersuche durch die Sebalder Altstadt“ und erkundet Paul Flemmings Revier. Dabei dürfen die Teilnehmer auch Flemmings Leibgericht und sein neues Lieblingstränk kosten: fränkischen Whisky. Am Freitag, 8. Mai 2015, um 21 Uhr erkundet der Schriftsteller die nächtlich dunkle Sebalduskirche, liest zwischen Spinnenweben untern Dachstuhl und erklimmt den Glockenturm. Zwischen Rettich, Lauch und Radieschen ermittelt Beinßen mit seinen Lesern am Freitag, 12. Juni, 17 Uhr im Fall „Die Paten vom Knoblauchsland“.

Anmeldungen für die Altstadt- und St. Sebald-Führung beim Bildungszentrum (BIZ) Nürnberg, für den Knoblauchsland-Rundgang bei der Volkshochschule Oberasbach. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

www.janbeinssen.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.