Tatortführungen mit Krimiautor Jan Beinßen

Krimiführung von Autor Jan Beinßen in der JVA. (Foto: oh/Ralf Lang/amafo.de)
Heißer Herbst für Krimifreunde: Auf den Spuren des Verbrechens

NÜRNBERG (pm/nf) - Krimiautor Jan Beinßen führt an die Tatorte seiner Romane, darunter Gefängnis, Kunstbunker und die Waffenkammer des Germanischen Nationalmuseums.


Am Freitag, 19. September 2014, um 17:00 Uhr liest Jan Beinßen im Nürnberger Volksbad, Rothenburger Straße 10. Das Volksbad – eine Jugendstilperle im Dornröschenschlaf. Der morbide Charme des Maroden diente dem Autor als Inspiration für seinen Krimi „Die Tote im Volksbad“. Normalerweise für die Öffentlichkeit nicht zugänglich, öffnet das Volksbad seine Tore: Die Teilnehmer folgen Jan Beinßen zu seinen Tatorten in den Schwimmhallen und im Foyer und hören Auszüge aus dem Roman. Anmeldung erforderlich über das Bildungszentrum Nürnberg (-www.bz-nuernberg.de).

Die Krimiführung ,,Die Nürnberger Prozesse" zum Roman „Görings Plan“ findet am Freitag, 24.Oktober 2014 um 16:00 beim Oberlandesgericht an der Bärenschanzstr. 72 statt. Nach einem Besuch des Schwurgerichtssaals 600 geht es in den Knast: Die Teilnehmer besichtigen den historischen Zellentrakt. Anmeldung erforderlich über das Bildungszentrum Nürnberg (www.bz-nuernberg.de).

Ebenfalls zum Buch „Görings Plan“ liest Jan Beinßen am Freitag, 14. November 2014, um 19:30 Uhr im Kunstbunker Nürnberg an der Oberen Schmiedgasse 52. Nach der Lesung in einem Luftschutzgewölbe erleben die Teilnehmer eine Führung durch den Kunstbunker mit den Schwerpunkten Beutekunst und Bombenkrieg. Anmeldung erforderlich bei der Volkshochschule Oberasbach (www.vhs-oberasbach.de).

„Ritter, Schwerter, Mord“ ist das Motto einer Führung am Mittwoch, 26. November um 19:00 Uhr im Germanischen Nationalmuseum. Nach fachkundiger Führung durch die Waffenkammer des Germanischen Nationalmuseums Ausschnitte aus seinen Paul Flemming-Roman „Hausers Bruder“. Anmeldung erforderlich bei der Volkshochschule Oberasbach (www.vhs-oberasbach.de).

Infos über weitere Veranstaltungen gibt es auf der Website des Autors unter

www.janbeinssen.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.