Transsib - ein Jahrhundertprojekt auf Schienen

Sonderausstellung im Industriemuseum Lauf. Der Baikalsee - das heilige Meer Sibiriens. (Foto: Industriemuseum Lauf)

Eine Sonderausstellung des Industriemuseums Lauf und des Deutschen Museums Verkehrszentrum in München
25. Mai bis 5. Oktober 2014 im Industriemuseum Lauf

LAUF (pm/nf) - Der Flug von Moskau nach Wladiwostok dauert heute acht Stunden. Für eine Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn muss man sich etwas länger Zeit nehmen. Erst nach sechs Tagen erreicht der legendäre Zug sein Ziel. Für Touristen, die sich für eine Reise auf der Transsib entschieden haben, ist oft der Weg das Ziel: Einmal den Mythos Transsibirische Eisenbahn miterleben. Zugleich bildet die längste Eisenbahnstrecke der Welt auch die „Lebensader Russlands“. Täglich rollen viele tausend Tonnen an Gütern durch die weiten Sibiriens, bis Wladiwostock am Pazifik oder durch die Mongolei bis nach Peking.
Das Industriemuseum Lauf widmet der Transsib zusammen mit dem Deutschen Museum Verkehrszentrum in München eine Sonderausstellung, die vom 25. Mai bis zum 5. Oktober in Lauf, danach in München zu sehen sein wird. Mit einzigartigen Bildern und fremden Klängen erweckt die Ausstellung die Faszination Transsib zum Leben.

Besucher können sich auf eine Reise begeben von der Metropole Moskau durch die Weiten Sibiriens und die Steppenlandschaft der Mongolei bis ins fernöstliche China. Dabei gibt es immer wieder Ausstellungsstücke aus der Fremde bestaunen: Vom Samowar über mongolischen Käse bis hin zum chinesischen Porzellan.
Daneben beleuchtet die Ausstellung aber auch die ungewöhnliche und von technischen und politischen Problemen (und Lösungen) geprägten Baugeschichte der Bahnlinie, ihre Bedeutung für den Güterverkehr und ihre Rolle für die Menschen, die mit und an ihr leben.

Anhand von Modellen von Lokomotiven, Wägen und Gleisbaumaschinen, von Eisenbahnuniformen und vielen anderen Exponaten rund ums Thema wird dabei Interessantes und Wissenswertes zum Jahrhundertprojekt auf Schienen erklärt.

Weitere Infos unter www.industriemuseum-lauf.de
Industriemuseum Lauf
Sichartstr. 5-25
91207 Lauf a.d. Pegnitz
09123-99030
Mi-So. 11-17 Uhr
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.