Urbane Streifzüge durch Galgenhof und Steinbühl

(Foto: Stadt Nürnberg)
NÜRNBERG (pm/nf) Nürnberg beteiligt sich am zum zweiten Mal deutschlandweit stattfindenden Tag der Städtebauförderung. Unter dem Motto „Tatort Stadterneuerung“ bietet das Stadtplanungsamt am Freitag, 13. Mai 2016, Stadtteilrundgänge durch Galgenhof/Steinbühl an.

Der Aktionstag geht auf eine Initiative von Bund, Ländern, Deutschem Städtetag und Deutschem Städte- und Gemeindebund zurück. Damit soll die Städtebauförderung in der Öffentlichkeit bekannter gemacht und die Bürgerbeteiligung gestärkt werden.
Bei den Stadtteilrundgängen durch Galgenhof/Steinbühl können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger unter fachkundiger Begleitung auf die Spuren der Stadterneuerung begeben. Zu erfahren ist, wie sich der Stadtteil in den letzten 20 Jahren mit Hilfe von Bund, Land und Stadt sowie den Investitionen privater Investoren zu einem lebenswerten Stadtteil weiterentwickelt hat. Von 1999 bis 2016 wurden im Zuge des Bund-Länder-Programms Soziale Stadt zahlreiche Projekte vor allem zur Verbesserung der Infrastruktur durchgeführt.

Rita von Frantzky vom Quartiermanagement und Anke Bosch vom Stadtplanungsamt bieten um 14 Uhr und um 15 Uhr je eine Führung mit Details und Hintergründen zu den zahlreichen Projekten und Maßnahmen an. Start und Ziel ist jeweils vor dem Pavillon der Café Bar Maximilian in der Allersberger Straße 9. Die Dauer einer Führung beträgt circa 1,5 Stunden. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anschließend besteht die Möglichkeit, die Tour bei Kaffee und Kuchen in der „grünen Oase“, oder bei Regen im Jugendhaus Schloßäcker ausklingen zu lassen.

Weitere Informationen erteilt vorab das Stadtplanungsamt, Anke Bosch,
Telefon 09 11 / 2 31-32 77.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.