Veranstalter stellen Flanierkarten-Menü für den Nürnberger Opernball vor

Die Brüder Simon (l.) und Andreas Röschke (Agentur Röschke&Röschke), die Veranstalter des Opernballs 2017, verkosten schonmal gemeinsam mit Bratwurst Röslein-Wirt Thomas Förster (M.)das Opernball-Menü. (Foto: © Holger Krömer / www.roeschke.net)

NÜRNBERG (jrb/vs) - Am 15. September 2017 öffnet das Nürnberger Opernhaus seine Tore zum Opernball in Nürnberg mit neuer Ausrichtung.

Erstmals gehen 10 Prozent aller Einnahmen an den guten Zweck. Neu ist auch das einzigartige All-Inclusive-Konzept: Flanier-, Galatisch- und Logenkarten enthalten alle Speisen und eine hochwertige Getränkeauswahl. Flaniergäste kommen in den Genuss ausgewählter Kreationen aus dem beliebten Traditionslokal ­Bratwurst Röslein. „Wir servieren den Ballgästen ausschließlich frische Zutaten aus der ­Region in gewohnter Röslein-Qualität“, so Wirt Thomas Förster. Nun haben die Veranstalter das Menü präsentiert –
das „Röslein am Opernhaus“ ­serviert:
• Tafelspitz vom fränkischen ­Angus-Weideochsen mit Meer­rettichsoße
• Gulasch vom fränkischen Milchkalb
• Rinderroulade vom fränkischen Angus-Weideochsen
• Braten von der Hirschkeule aus fränkischer Jagd
• 6 Original Nürnberger Rostbratwürste mit Weinsauerkraut
• Vegetarisch: Rahmschwammerl im kleinen Holzofenbrotlaib.
Ab 22 Uhr gibt es Weißwürste mit Brezen und Currywurst mit Holzofenbrot. Wenn Sie jetzt auf den Geschmack gekommen sind und gerne auf den Opernball gehen würden, können Sie auf
www.opernball-nuernberg.de ­bequem Ballkarten bestellen – bis zum 31.12.2016 gibt es die Flanierkarten zum Früh-Freu-Ticketpreis von 149 €.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.