Verlängerung der Ausstellung „Nürnberg und der Orient“

NÜRNBERG (pm/nf) - Aufgrund des regen Zulaufs und der positiven Resonanz des Publikums wird die Sonderausstellung „Nürnberg und der Orient“ verlängert. Besucher haben nun noch bis 10. Januar 2016 Gelegenheit, die Ausstellung im Museum Tucherschloss, Hirschelgasse 9-11, zu sehen.

Die Präsentation widmet sich den vielfältigen, bis in die Gegenwart reichenden Beziehungen zwischen Nürnberg und dem Orient, dem Handel und dem Wissen, das Europa durch die Vermittlung der Araber bezog. Nürnberg spielte hierbei zu allen Zeiten eine wichtige Rolle.

Die Sonderausstellung ist eine Kooperation zwischen dem Verein Arabisches Museum Nürnberg e.V. und dem Museum Tucherschloss. Als Gast ergänzt der syrische Journalist und Autor Bassam Loulou, der 2013 vom Krieg aus seiner Heimat vertrieben wurde, mit einer kleinen Vitrinenpräsentation persönlicher, während seiner Flucht gesammelter Fundstücke die Ausstellung.
Sonntägliche Führungen mit Dr. Wolfgang Mayer, Historiker und Mitglied des Vereinsvorstands, finden jeweils um 15.30 Uhr statt am 8. und
22. November, am 6. und 20. Dezember 2015 sowie am 10. Januar 2016. Schulklassen- und Gruppenführungen können gebucht werden per E-Mail an arabmuseum@arabischesmuseum.de. Der Eintritt in die Sonderausstellung sowie die Teilnahme an den Führungen sind im Museumseintritt von 5 Euro, ermäßigt 3 Euro, bereits inbegriffen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.