Vier Monate lang läuft die Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“

v.l. Bärbel Sturm, Norbert Kettlitz, Julia Bangerth, Jacqueline Stadtelmann und Hiltrud Gödelmann gaben zusammen den Startschuss zur Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" 2017.
AOK und ADFC motivieren zum Fahrradfahren

Endlich ist es soweit – der Winter verabschiedet sich und die Temperaturen klettern nach oben. Zeit sich aufs Rad zu schwingen, Kilometer zu sammeln und der Gesundheit Gutes zu tun. „Das Fahrrad für den täglichen Arbeitsweg einzusetzen ist eine perfekte Möglichkeit, um mehr Bewegung in den Alltag zu integrieren – ohne extra Zeitfenster für den Sport schaffen zu müssen“, weiß Norbert Kettlitz, AOK-Direktor in Mittelfranken. „Und das wollen wir mit unserer Aktion ‚Mit dem Rad zur Arbeit‘ fördern. Wer sich im Aktionszeitraum vom 1. Mai bis 31. August an mindestens 20 Tagen aufs Rad schwingt, hat die Chance auf viele gesponserte Gewinne.“ Die Aktion ist im 17. Jahr in Folge wichtiger Bestandteil der Prävention und Gesundheitsförderung. Arbeitnehmer werden so zum gesundheitsbewussten Verhalten motiviert. Diese Motivation treibt auch die DATEV eG, als teilnehmerstärkstes Unternehmen in Nürnberg, an. „Die Gesundheit unserer Mitarbeiter zu erhalten und zu fördern hat bei uns eine hohe Priorität. Deshalb setzen wir uns für die Aktion ein und motivieren unsere Kolleginnen und Kollegen zur Arbeitsstelle oder zum Bahnhof mit dem Fahrrad zu fahren“, so Julia Bangerth, Personalleiterin der DATEV eG. Der Software- und IT-Dienstleister richtet in diesem Jahr erstmalig die Auftaktveranstaltung im IT-Campus in Nürnberg aus. Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml übernimmt auch 2017 wieder die Schirmherrschaft für die AOK-ADFC-Gemeinschaftsaktion.

Starkes Engagement in Bayern

Nicht nur die vielen teilnehmenden Unternehmen unterstützen die AOK-ADFC-Gemeinschaftsaktion. Auch die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. (vbw) und der Deutsche Gewerkschaftsbund Bayern (DGB) stehen seit Beginn der Gesundheitsinitiative im Jahr 2001 hinter „Mit dem Rad zur Arbeit“. Dieses Engagement zahlt sich aus: Über 55.000 Menschen haben sich 2016 bayernweit beteiligt. Gemeinsam sind die Teilnehmer über 21,5 Millionen Kilometer geradelt, haben dabei rund 4.250.000 Kilogramm CO2 eingespart und zudem rund 504 Millionen Kcal verbrannt. Knapp 9.000 mittelfränkische Berufstätige aus 1.700 Betrieben haben ihren Teil zu dem Ergebnis beigetragen.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es online unter:
www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.