Virtuoser Spaziergang auf der brasilianischen Gitarre

Der brasilianische Gitarrist Jean Charnaux. (Foto: Márcia Moreira)
NÜRNBERG (pm/nf) - Gitarrist Jean Charnaux aus Rio de Janeiro zählt zu den vielversprechendsten Newcomern im Bereich der brasilianischen Instrumentalmusik. In Nürnberg zeigt er sein Können mit Braziljazz und Choro am Mittwoch, 11. Mai 2016, um 20 Uhr im Hirsvogelsaal des Museums Tucherschloss, Treibberg 6.

Charnaux musizierte bereits an der Seite von Berühmtheiten wie Guinga, Joao Bosco, Emilio Santiago, Fatima Guedes, Idriss Boudrioua, Monia Salmasso, Zé Paulo Becker oder Alexandre Gismonti. Er intoniert mit viel Kreativität, Sensibilität und virtuoser Technik eigene Kompositionen, klassisch-brasilianischen Jazz und traditionelle Rhythmen. Sein Repertoire reicht bis zur „Musica Popular Brasileira“ und zum Choro, neben der Samba auch heute noch eines der wichtigsten musikalischen Genres Brasiliens. Dabei verzaubert Charnaux mit flüssigen Melodien und komplexen Harmonien, ohne die Einfachheit zu verlieren.

Der Eintritt kostet 19 Euro. Karten sind erhältlich in der Galerie Arauco, Trödelmarkt 13, Telefon 09 11 / 2 44 82 57, beim Verein Chorinho unter Telefon 09 11 / 2 87 09 80 sowie an der Abendkasse. Einlass ist ab 19.30 Uhr.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.