Von Sport bis Konzert: 430.000 Besucher in der Arena Nürnberger Versicherung

Die Arena Nürnberger Versicherung, Nordbayerns größte Multifunktionsarena, blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. (Foto: oh/Reinhard Mederer/rmWerbefotografie)
NÜRNBERG (pm/nf) - Die Arena Nürnberger Versicherung ist nicht nur die Heimspielstätte der Thomas Sabo Ice Tigers und die Showbühne für viele große Stars. Seit dieser Saison 2014/2015 tragen auch die Handballer des HC Erlangen ihre Spiele in Nürnberg aus.

„Nicht nur diese zusätzlichen Handball-Spiele und deren Besucher haben uns eines der erfolgreichsten Jahre seit der Eröffnung der Halle 2001 beschert“, weiß Jürgen Fottner, Geschäftsführer der Betreibergesellschaft, zu berichten. „Neben den Sportveranstaltungen haben wir in 2014 auch wieder zahlreiche Konzerthighlights erleben dürfen. Elton John, Udo Jürgens, Cro, Marteria und Co. haben die Halle gefüllt und die Massen begeistert. ,,Insgesamt haben im vergangenen Jahr 94 Veranstaltungen stattgefunden und über 430.000 Besucher den Weg in der ARENA gefunden. Dies bedeutet bei den Besucherzahlen im Vergleich zum Vorjahr ein deutliches Plus.

Neben den öffentlichen Veranstaltungen steigt auch die Nachfrage nach den Räumlichkeiten für Firmenevents, Kongresse und andere Veranstaltungen. So konnte bei den Incentives der positive Trend der letzten Jahre fortgesetzt werden und 2014 haben 71 Firmenveranstaltungen stattgefunden.

Im Eissportleistungszentrum, der Nebenhalle der ARENA, findet der Öffentliche Eislauf statt, trainieren und spielen Privatmannschaften, die Teams des EHC Nürnberg 1980 e.V. und die Eiskunstläufer des Eislaufclub Nürnberg e.V.. Hier konnten trotz des langen Sommers, der anstatt zum Schlittschuhlaufen zu gehen, zu anderen Aktivitäten im Freien eingeladen hat, die guten Besucherzahlen aus dem Vorjahr gehalten werden.

Auch 2015 sind bereits zahlreiche Highlights im Veranstaltungskalender der ARENA zu finden, die eine volle Halle versprechen. „Ob wir die positiven Zahlen aus 2014 auch in diesem und im nächsten Jahr bestätigen können, wird sicherlich auch vom Abschneiden des HC Erlangen im Abstiegskampf und dem Erreichen der Play-Offs durch die Thomas Sabo Ice Tigers abhängen“, blickt Jürgen Fottner in die Zukunft und drückt beiden Teams die Daumen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.