Workshop: Zootierbeschäftigung im Tiergarten

Im Tiergarten der Stadt Nürnberg spielt ein Mähnenwolf mit einem Ball, der auf einem Seil läuft, das durch das Gehege gespannt ist. (Foto: Tiergarten / Stadt Nürnberg)
Ideen holen für die Beschäftigung der eigenen Haustiere

NÜRNBERG (pm/nf) - Auch in diesem Jahr bietet der Tiergarten der Stadt Nürnberg wieder drei Workshops zur „Tierbeschäftigung“ an. Die vierstündigen Samstags- Seminare am 9. und 30. Juli sowie 13. August 2016, jeweils von 9 bis 13 Uhr, sprechen Tierfreunde mit Spaß am handwerklichen Tun an.


Etwa zwei Stunden lang basteln die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für fünf bis sechs verschiedene Tierarten kleine und große Herausforderungen, etwa duftig gefüllte Heukissen, mit Leckereien bestückte Äste oder Tannenzapfen mit Samenkörnern. Danach werden die Werke von den Teilnehmenden in verschiedenen Gehegen gebracht. Ein direkter Kontakt mit den Tieren ist nicht möglich.
Die Kosten betragen 60 Euro pro Teilnehmer zuzüglich des ermäßigten Tiergarteneintritts (Mindestalter 12 Jahre). Die maximale Teilnehmerzahl beträgt sechs Personen.

Das sogenannte Behavioral Enrichment, also die „Verhaltensanreicherung“, gewinnt in Zoos weltweit immer mehr an Bedeutung. Biologen gehen davon aus, dass Zootiere durch fehlende Feinde und regelmäßige Fütterungen oftmals unterfordert werden. Dem kann durch arttypische Belastung, geistige Anregung und Abwechslung in ihrem Alltag begegnet werden. Eine entscheidende Rolle spielt das Lösen von Aufgaben, die sich auch dem Tier in Freiheit immer wieder stellen. Beschäftigungsangebote sorgen immer für willkommene Abwechslung und jede Menge Spaß. So manche Idee kann auch im Umgang mit dem eigenen Haustier zum Einsatz kommen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.