Zuckerreiter und Zuckerdocke: Alte fränkische Bräuche in der Weihnachtszeit

Weihnachtsausstellung im Museum |22|20|18| Kühnertsgasse. (Foto: Altstadtfreunde Nürnberg)
NÜRNBERG (pm/nf) -Die Weihnachtsausstellung der Altstadtfreunde im Museum in der Kühnertsgasse zeigt alte Holzmodeln und einige von diesen Formen neu hergestellte Springerle. Die Modeln stammen aus dem Bestand der Konditorei Eberlein, die bis zum 2. Januar 1945 in der Färberstraße ansässig war.

Aber auch andere kunstvolle Modeln und Springerle sind in den Räumen des Mu- seums zu sehen. Ein alter Brauch in fränkischen Landen war es, zu Weihnachten dem Jungen einen Zuckerreiter, dem Mädchen eine Zuckerdocke (= Zuckerpuppe) als Patengeschenk zu überreichen. Aber nicht nur zur Weihnachtszeit, sondern das ganze Jahr über zu allen Festen oder besonderen Ereignissen wie Hochzeit oder Taufe fand sogenannte Gebildbäckerei Eingang in die bürgerliche Gesellschaft. Mit kunstvoll geschnitzten Modeln fertigte man verzierte Backwerke, nicht nur aus Eier- oder Wasserzucker, sondern auch aus einfachem Lebkuchenteig.


Weihnachtsausstellung
Zuckerreiter und Zuckerdocke ...
Modeln und Nürnberger Springerle
Ausstellungsdauer: 25. November 2016 bis 08. Januar 2017
Öffnungszeiten während der Weihnachtsausstellung: Mittwoch bis Sonntag, 14.00 bis 17.00 Uhr Museum |22|20|18| Kühnertsgasse
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.