100 Tage Kinderstation des Klinikums Nürnberg im Klinikum Neumarkt

Kinderstation im Klinikum Neumarkt. (Foto: oh/Klinikum Nürnberg)

NÜRNBERG (pm/nf) - Kinder sollten nahe bei ihren Eltern sein, wenn sie im Krankenhaus behandelt werden müssen. Im Landkreis Neumarkt ging dieser Traum dank der Kooperation des Klinikums Neumarkt mit dem Klinikum Nürnberg endlich in Erfüllung.

Seit Oktober 2013 ist im Klinikum Neumarkt endlich wieder eine Kinderstation in Betrieb. Eltern aus dem Landkreis Neumarkt i.d.Opf. müssen für eine Krankenhausbehandlung ihres kranken Kindes nun nicht mehr bis Nürnberg oder Regensburg fahren.

Möglich ist das wohnortnahe stationäre Angebot durch die Kooperation des Klinikums Nürnberg mit dem Klinikum Neumarkt: Die Neumarkter Kinderstation ist eine Außenstelle der Klinik für Neugeborene, Kinder und Jugendliche des Klinikums Nürnberg unter der Leitung von Chefarzt Prof. Dr. Jan-Holger Schiffmann. Erfahrene Kinderärzte der Klinik stellen den ärztlichen Dienst, das Klinikum Neumarkt zeichnet für die Infrastruktur der Station sowie die Kinderkrankenpflege verantwortlich.

„Diese Kooperation ist ein gutes Bespiel dafür, wie durch eine kluge Vernetzung der vorhandenen medizinischen Infrastruktur eine wohnortnahe stationäre Versorgung aufrecht erhalten werden kann“, betont Dr. Alfred Estelmann, Vorstand des Klinikums Nürnberg. Auch das Klinikum Neumarkt ist mit der Entwicklung mehr als zufrieden. „Die Station wird von den Eltern gut angenommen“, betont der Vorstand der Kliniken des Landkreises Neumarkt i.d.OPf., Peter Weymayr. Die bisherige Auslastung übertrifft mit bisher 250 Patienten die Erwartungen bei Weitem.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.