1.000 Euro für das Kinder- und Jugendhaus Glockenhof

Tim Dahlmann-Resing, VAG-Vorstand für Marketing und Vertrieb (l.) , einen Scheck über 1.000 Euro an Michael Schenk (Mitte) übergeben, den Leiter der städtischen Einrichtung. (Foto: VAG/Uwe Kumschier)
NÜRNBERG (pm/nf) - Die VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg hatte anlässlich des städtischen Tags der offenen Tür am 10. und 11. Oktober 2015 in ihr Historisches Straßenbahndepot St. Peter eingeladen und einen Blick hinter die Kulissen des Nürnberger Nahverkehrs gewährt. Ein Programmpunkt war dabei der Verkauf von Kalendern mit Motiven rund um das Depot zugunsten des Kinder- und Jugendhauses Glockenhof / Internationales Jugendzentrum (IJZ). Dabei konnten insge- samt – von der VAG aufgerundet – 1.000 Euro eingenommen werden.

„Inzwischen ist es zu einer schönen Tradition geworden, dass wir den Tag der offenen Tür bei der VAG auch dazu nutzen, um denen Gutes zu tun, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen oder besonderer Unterstützung bedürfen. Dabei bedenken wir immer eine soziale Einrichtung der Stadt Nürnberg aus dem Stadtteil, in dem wir unsere Tore geöffnet haben und von dem wir mit unseren Anlagen ein Teil sind. Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr das Kinder- und Jugendhaus Glockenhof mit einer kleinen Spende bedenken können und danken allen, die am Tag der offenen Tür fleißig Kalender gekauft und häufig auf den Verkaufspreis noch was drauf gelegt haben,“ so Tim Dahlmann- Resing, VAG-Vorstand für Marketing und Vertrieb bei der Scheckübergabe an das Kinder- und Jugendhaus. Dessen Leiter, Michael Schenk, freut sich im Namen seiner Kollegen und vor allem der Kinder und Jugendlichen über die Spende: „Für uns ist das eine schöne Anschubfinanzierung für eine Schaukel, die bisher in unserem Garten noch fehlt.“

Im Kinder- und Jugendhaus und Internationalen Jugendzentrum (IJZ) in St. Peter / Glockenhof in der Nürnberger Südstadt treffen sich Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 21 Jahren in offenen Treffs oder zu speziellen pädagogischen Angeboten. „Dabei ist es uns besonders wichtig, immer ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der Kinder, Jugendlichen und ihrer Familien zu haben und ihnen mit Informationen und Beratung zur Seite zu stehen“, erklärt Schenk den Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit in seiner Einrichtung.

Weitere Informationen zum Kinder- und Jugendhaus Glockenhof gibt es unter www.ijz.nuernberg.de

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.