40.000 Euro für Kinder und Jugendliche

Übergabe der Spendenschecks im Theater Mummpitz/Kachelbau. (Foto: N-ERGIE)
N-ERGIE unterstützt 20 ehrenamtliche Initiativen in Nürnberg und der Region - Liste der geförderten Projekte 2016 im Überblick

REGION/NÜRNBERG (pm/nf) - Im Rahmen ihrer Aktion „N-ERGIE für junge Menschen“ spendet die N-ERGIE 2016 insgesamt 40.000 Euro. Das Geld geht an Projekte, die sich ehrenamtlich für die jungen Menschen der Gesellschaft einsetzen, deren Fähigkeiten fördern und sich um die Allgemeinbildung des Nachwuchses kümmern.


„Unsere Spendenaktion hat zwei Effekte: Zum einen stärken wir das Ehrenamt – eine wichtige Stütze unserer Gesellschaft –, zum anderen profitieren Kinder und Jugendliche von unserem Beitrag“, sagt Josef Hasler, Vorstandsvorsitzender der N-ERGIE. Seit 2008 verzichtet die N-ERGIE auf Weihnachtsgeschenke für Kunden und Partner. Stattdessen unterstützt der regionale Energieversorger mit dem Gegenwert der Geschenke Projekte für junge Menschen. Eine ehrenamtliche Jury wählte 2016aus den Bewerbungen jeweils zehn Organisationen im Stadtgebiet Nürnberg und in der Region aus.

Mitglieder der Jury für die Spendenaktion „N-ERGIE für junge Menschen“ waren die N-ERGIE Kunden Christian Berger, Gabriele Eckhardt, Udo Grasser und Maria Wendler sowie Karl-Heinz Pöverlein, Mitglied des Vorstands der N-ERGIE, und Melanie Söllch, Leiterin der Unternehmens- und Marketingkommunikation der N-ERGIE.
www.n-ergie.de/verantwortung

Die begünstigten Projekte 2016


Im Stadtgebiet Nürnberg fördert die N-ERGIE zehn Projekte mit insgesamt 20.000 Euro:

„Förderverein Chancenreich e.V. – durch Bildung zum Erfolg“
Für seinen ehrenamtlichen Bildungsauftrag erhält der Förderverein Chancenreich e.V. 3.500 Euro. Der Verein kümmert sich um junge Menschen ohne Schulabschluss und hilft dabei, diesen nachzuholen. Zudem fördern die Ehrenamtlichen bei Chancenreich die Allgemeinbildung sowie die Alphabetisierung der jungen Menschen. Dies trägt zur Verbesserung der Lebens- und Berufschancen bei.

„Kurse zur Gewaltprävention“ von Aura Nürnberg e.V.
3.000 Euro gehen an die Selbstverteidigungskurse für junge Mädchen zwischen sieben und 15 Jahren des Vereins Aura Nürnberg e.V.. Unter professioneller Anleitung lernen die Teilnehmerinnen, ihr Selbstbewusstsein zu stärken, zu behaupten und zu verteidigen. Dabei beinhaltet das Konzept auch die Inklusion von Mädchen mit Behinderungen, Beeinträchtigungen oder unterschiedlichem ethnischen Hintergrund.

„Nürnberger KulturRucksack“ vom Theater Mummpitz e.V.
Das Projekt „Nürnberger KulturRucksack“ kann sich über 3.000 Euro freuen. Mit dem „Nürnberger KulturRucksack“ erhalten Schülerinnen und Schüler aus sozial eher benachteiligten Familien Zugang zu Kunst und Kultur sowie eine Förderung der eigenen Kreativität durch begleitende pädagogische Angebote.

„Trainee – bring dich ein!“ vom CVJM-Nürnberg e.V.
2.500 Euro gehen an das Projekt „Trainee – bring dich ein!“ des CVJM-Nürnberg e.V.. In Schulungen erfahren junge Menschen die Kerninhalte der ehrenamtlichen Kinder- und Jugendarbeit und können diese in eigenen Projekten und Freizeitaktivitäten direkt einbringen. Daraus entwickeln sich zahlreiche Ideen für die Kinder- und Jugendarbeit oder Angebote in der Flüchtlings- und Migrantenarbeit.

„Schnittstelle“ des Quellkollektivs
Das Projekt „Schnittstelle“ erhält für seine Nähinitiative 2.500 Euro. Finanziell benachteiligte Kinder erhalten über die „Schnittstelle“ selbstgenähte Kleidung. Hergestellt wird diese in einer von Nähanfängern betriebenen und ehrenamtlich geführten Schneiderwerkstatt.

Waldspielplatz-Steinbrüchlein e.V.
Der Waldspielplatz Steinbrüchlein in Nürnberg-Zollhaus bekommt 2.000 Euro. Familien mit Kindern können im Waldspielplatz anhand von Naturlehrtafeln, Insektenhotel, Vogelstimmen-Lehrtafel und Niedrigseil-Klettergarten kostenlos die Natur im Nürnberger Reichswald erkunden.

„Tausendfüßler: Spielt für die Gesundheit“ von JugBi e.V.
1.500 Euro gehen an das Projekt „Tausendfüßler“ des Vereins JugBi e.V. (Jugend Bildung bilingual). Kinder und Jugendliche aus Migrantenfamilien können mit Hilfe von sportlichen Spielen ihre Sprachentwicklung fördern und ihren Wortschatz ausbauen.

„Internationale Krabbelgruppe“ von SJD Die Falken UB Nürnberg und Erdenkinder e.V.
Für die wöchentlich stattfindenden Krabbelgruppen-Frühstücke erhalten Die Falken – Unterbezirk Nürnberg und der Verein Erdenkinder e.V. 1.000 Euro. Berührungsängste zwischen geflüchteten Müttern und Müttern aus Deutschland sind während der Treffen gering, Vorurteile werden ab- und Freundschaften aufgebaut.

„Regionaler Schülerwettbewerb“ der Melanchthon-Freunde
Für ihren regionalen Schülerwettbewerb bekommen die Melanchthon-Freunde 500 Euro. Der Ideen- und Kreativwettbewerb zu wechselnden Schwerpunktthemen fördert herausragende Schülerleistungen in den Bereichen Text, Presseartikel, Radiobeitrag und Fotografie.

„Keine Angst mehr vor Hunden“ von Therapiehunde Franken e.V.
500 Euro gehen an das Projekt „Keine Angst mehr vor Hunden“, in dem ausgebildete Hundeführer mit geeigneten Hunden Kindern und Jugendlichen helfen, ihre oft panische Angst vor Hunden zu überwinden.

Förderung für zehn Projekte in der Region


In der Region wählte die Jury zehn Projekte für eine Förderung aus. Auch hier wurden insgesamt 20.000 Euro vergeben:

• Kinderfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Neuhaus an der Aisch
• Zentrum für Alleinerziehende Grünes SOFA e.V. Erlangen
• Toleranzprojekt des Elternbeirats in der Grundschule Kalchreuth
• „Meinheimer Wühlmäuse“ des Gartenbauvereins Meinheim
• Niedrigseilgarten der katholischen Kirchengemeinde Markt Erlbach
• „Die musikalischen Flummis“, der Kinder- und Jugendchor in Hellmitzheim
• MütZe Roth
• Weihnachtskürbis e.V.
• Jugendtreff Thalmässing
• Posaunenchor der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Dettelbach (Neuses am Berg)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.