42. Nürnberger Altstadtfest

Am Donnerstag beginnt das Nürnberber Altstadtfest, zu dem auch heuer ein buntes Veranstaltungsprogramm lockt und vor allem viel "geschlemmt" wird. Fotos (2): oh / Archiv CTZ / Kowatsch
 
Das beliebte Fest avancierte längst zu einem wahren Besuchermagneten.
 
Jörg von Rochow (l.) und Kurt Raum präsentieren das diesjährige Altstadtfestplakat. Foto: John R. Braun

Einige neue Wirte sind mit "an Bord" und es locken kulinarische Köstlichkeiten sowie ein buntes Unterhaltungsprogramm

NÜRNBERG - Das 42. Altstadtfest findet dieses Jahr vom 13. bis 24. September statt. Bürgermeister Horst Förther wird es am 13. September um 17.30 Uhr in Vertretung des Oberbürgermeister eröffnen.

Zum ersten Mal dabei sind heuer die Wirte vom Lokal „Gutmann am Dutzendteich“ mit einer Hütte auf der Insel Schütt: Die Hütten des früheren „Sudhauses“ werden ab diesem Jahr von Udo Deppisch, Wirt der Gaststätte „Hütt’n“ (Bergstraße) betrieben als „Hütt’n“. Karl Krestel wird das frühere „Hexenhaus“ auf der Insel Schütt als „Lederer Kulturbrauerei“ bewirtschaften. Auf dem Hans-Sachs-Platz hat sich dagegen nichts verändert.

Am Samstag, 15. September, um 12.00 Uhr startet der große Festzug vom Jakobsplatz – Weißer Turm – Karolinenstraße – Lorenzkirche – Peter-Vischer-Straße – Heubrücke zum Hans-Sachs-Platz mit über 35 Gruppen, Bierwagenpferdegespanne, Trachtengruppen, Samba-Tänzern, verschiedenen Handwerkszünften und vielen Musikgruppen. Der Altstadtfest-Verein bietet damit einen der großen Festzüge in Mittelfranken. Ebenfalls am Samstag – um 14.00 Uhr – findet das traditionelle Fischerstechen auf der Pegnitz statt, wo Mannschaften aus verschiedenen Gegenden Deutschlands um den Sieg im Mannschafts- oder Einzelwettbewerb kämpfen.

Auch Nachwuchstalente dürfen sich beweisen
Das Kulturprogramm bietet auch in diesem Jahr wieder viele „Highlights“. Die Damenband „Night Nurses“ eröffnet das Programm am Freitagabend auf dem Hauptmarkt mit den beliebtesten Songs aus Pop, Rock, Evergreens etc. Am Samstag, 15. September, treten am Hauptmarkt „ABBA da Capo“ auf und im Katharinenkloster die „Jive Talkin’ – The Portrait of the Bee Gees“. Am 1. Sonntag singen fränkische Chöre nachmittags am Hauptmarkt und abends spielt das Sound Orchester Burgthann klassische Big-Band-Sounds. Im Katharinen-kloster zeigt nachmittags die beliebte Hans-Sachs-Spielgruppe ihre schauspielerischen Fähigkeiten und abends spielen die „Barockbläser“ von Barock bis Pop. Als Dauerbrenner tritt am Montag, 17. September, um 20.00 Uhr das Travestie-Cabaret „Paradies“-Revue-Theater auf. Dienstag ist der große Rockabend mit den Bands „Rocktools“ am Hauptmarkt und „Acoustic Circus“ im Katharinenkloster angesagt, Mittwoch ist Country-Abend mit den „Country-Stars“. Im Kloster spielt die heimische „Big Band Langwasser“, die seit 22 Jahren zu einer festen kulturellen Institution der Metropolregion Nürnberg gehört. Donnerstag steht die Talentshow „Wer ko der därf“ am Hauptmarkt auf dem Programm, und im Kloster wird es abends „Fränkisch“: Hier spielt und singt die bekannte „Frankenbänd“. Freitag gibt es am Hauptmarkt „Varieté Varieté“ – hier wird man verzaubert von Artistik, Akrobatik und vielem mehr. Jazz gibt es im Katharinenkloster mit Sybille Lietzmann und ihrer Band. Am Samstag, 22. September, treten auf vielfachen Wunsch wieder die „I Dolci Signori“ auf dem Hauptmarkt mit ihrer temperamentvollen italienischen Musik und einer unvergleichlichen Show auf. Die bekannte Nürnberger Jazz-Formation „Arvid’s Jazz-Company“ zeigt ihre stilistische Bandbreite von Dixie und Bebop bis hin zu Swing.

Der letzte Sonntag bietet wieder Höhepunkte mit einem ökumenischen Gottesdienst nachmittags um 15.00 Uhr, wobei der Gospel Chor „Reaching Heaven“ auftritt. Abends gibt das fränkische Allround-Talent „Volker Heißmann – Solo“ mit der Bigband von Pavel Sandorf um 20.00 Uhr sein Debüt beim Altstadtfest. Die letzte Vorstellung im Katharinenkloster gibt die bekannte Nürnberger „Peterlesboum Revival Band“ mit der Aufführung von mit Nürnberger Texten versehenen Schlagern aus den Sechzigern. Der „Familiengarten“ am Andrej-Sacharow- Platz findet ab Freitag (14.00 Uhr) bis Sonntag (14.00 Uhr) statt. Hier können die Kinder ihre Eltern abgeben, damit sie sich am Altstadtfest „erholen“ können. Für die Kinder gibt es dafür viel Freizeitspaß, die Veranstaltung wird vom Bundesfamilienministerium ge­fördert.

Vorbereitungen laufen ganzjährig
Der 1. Vorsitzende von Altstadtfest Nürnberg e.V., Jörg von Rochow, und der Zweite Vorsitzende und Pressesprecher, Kurt Raum – die Macher des Altstadtfestes –, hoffen auf schönstes Wetter für das nach ihrer Auffassung schönste Fest Nürnbergs. Besonders sollte natürlich am Samstag, dem 15. September, die Sonne kräftig scheinen, da sich ab 12.00 Uhr der Festzug vom Jaboksplatz zur Insel Schütt bewegt. Von Jahr zu Jahr können erfreulicherweise immer mehr Zuschauer festgestellt werden, die mit großer Begeisterung die teilnehmenden Gruppen erwarten. Von wunderschönen Brauereigespannen, fetzigen Blaskapellen, Trachten- und Folkloregruppen bis hin zu einer begeisternden Sambagruppe findet sich alles, was einen großartigen Festzug ausmacht. Für Herrn von Rochow und Herrn Raum ist dieser nach dem Fürther Kirchweihzug der schönste in Mittelfranken. Der Verein arbeitet das ganze Jahr, um ein buntes, abwechslungsreiches Kulturprogramm vorzubereiten, und hierbei ist sehr erfreulich, dass sich auch junge Vereinsmitglieder beteiligen. Dies geschieht alles ehrenamtlich für die Bürger der Stadt und natürlich auch für Besucher, die wieder aus Deutschland und vielen anderen europäischen Ländern erwartet werden.

Sissy’s Kuhstall: hier trifft sich alles
Auch in diesem Jahr heißt die beliebte Wirtin Sissy Kleinke-Kühnel Gäste und Besucher in ihrem Altstadtfesthäuschen „Sissy’s Kuhstall“ herzlich willkommen. Seit Jahrzehnten verwöhnen die sympathische Vollblutwirtin und ihr Team die Gäste mit fränkischen und internationalen Schmankerln: vom deftigen Brotzeitbretterl bishin zum zünftigen Rehbraten oder knusprigen Spanferkel und Kalbshaxn. Dazu gibt's die weltweit bekannten Weißbierspezialitäten der größten privaten Weißbierbrauerei Erdinger sowie die beliebten Hauff-Biere. Sissy und ihr Team freuen sich jetzt schon auf viele Gäste, sonniges Wetter und fröhliche Altstadtfesttage. „Nicht nur Prominente fühlen sich bei mir wohl – mir ist jeder Gast wichtig und herzlich willkommen“, so Sissy Kleinke-Kühnel.

Zu allen Altstadtfest-Highlights informiert man sich am besten im Internet, auf der Homepage finden sich unter „Markt der Gastlichkeit“ die Rufnummern der Wirte, bei denen Reservierungen vorgenommen werden können. Eine baldige Reservierung empfiehlt sich, da bereits einige Häuser ausgebucht sind.

www.altstadtfest-nuernberg.de





Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.