60 Jahre Städtepartnerschaft mit Nizza

Nürnbergs Bürgermeister Horst Förther (v. l.) mit dem Oberbürgermeister von Nizza, Christian Estrosi, und dem deutschen Generalkonsul in Marseille, Rolf Herden. (Foto: oh/Amt für Internationale Beziehungen der Stadt Nürnberg)

NÜRNBERG (pm/nf) - 60 Jahre Partnerschaft zwischen Nürnberg und Nizza: Bürgermeister Horst Förther war am vergangenen Wochenende in der südfranzösischen Partnerstadt zu Gast, um mit Nizzas Oberbürgermeister, Christian Estrosi, in der Opéra de Nice die Feierlichkeiten zu diesem Jubiläum einzuläuten.

Beide Städte hatten am 20. Oktober 1954 die Partnerschaft unterzeichnet, die damit zu den ältesten deutsch-französischen Verbindungen zählt. Am 20. Oktober 2014 ist ein großer Festakt im Historischen Rathaussaal in Nürnberg geplant.
Bei seinem Besuch in Nizza unterstrich Bürgermeister Förther die Bedeutung von Städtepartnerschaften, deren Ursprung der Wunsch nach dauerhaften Frieden in Europa sei. Er freue sich gemeinsam mit Nizzas Oberbürgermeister Estrosi auf ein Jubiläumsjahr mit vielen Aktivitäten, darunter eine Ausstellung des Nürnberger Künstlers Johann Helmut Schmidt-Rednitz mit Nizza-Aquarellen in der Ehrenhalle des Nürnberger Rathauses, eine Bürgerreise sowie viele weitere Projekte mit Künstlern und mit Jugendlichen. Vor der Aufführung der deutschen Oper „Der Freischütz“ in französischer Sprache lobte auch Oberbürgermeister Christian Estrosi die starke und seit vielen Jahrzehnten aktive Verbindung. Er betonte, welch großer Mut auf beiden Seiten damals notwendig war, um nur neun Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg eine Partnerschaft der Bürgerinnen und Bürger zweier einstmals verfeindeter Nationen zu schließen.
Die Opernaufführung in Nizza dirigierte Philippe Auguin, der jahrelang Generalmusikdirektor in Nürnberg war und jetzt „Chef d’orchestre“ in Nizza ist. Bürgermeister Förther verfolgte die Oper von der Ehrenloge aus, gemeinsam mit den Bürgermeistern Rudy Salles und André Chauvet, der Kulturreferentin Muriel Marland-Militello und Rolf Herden, dem
deutschen Generalkonsul aus Marseille. Nizzas Opernhaus Direktor Marc Adam versicherte, in Zukunft die Zusammenarbeit mit dem Staatstheater Nürnberg zu intensivieren. Im April 2014 steht hierzu ein Austausch mit jungen Sängerinnen und Sängern auf dem Programm.
Auf dem Weihnachtsmarkt in Nizza, der am kommenden Wochenende eröffnet wird, ist Nürnberg gleich zweimal vertreten: Die Firma Lebkuchen Schmidt organisiert einen Stand, der original Nürnberger Lebkuchen verkauft. Außerdem ist die Stadt Nürnberg als Ehrengast in einer Sonder-Vitrine vertreten, die Nürnberger Produkte vorstellt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.