,,Aktenzeichen ...XY ungelöst" mit zwei Fällen aus Mittelfranken

Fahndungsaufruf der Polizeipräsidium MIttelfranken hat einen Fahndungsaufruf mit Täterbeschreibung herausgegeben. (Foto: Polizeipräsidium MIttelfranken)

NÜRNBERG/FÜRTH (ots/nf) - Gestern Abend (13. Dezember 2017) veröffentlichte die Sendung ,,Aktenzeichen ...XY ungelöst" zwei ungeklärte Kriminalfälle aus Mittelfranken. Die zuständigen Kriminalpolizeidienststellen erhielten zahlreiche Hinweise.

Im Fall der beiden Frauen, die in ihrer Wohnung im Fürther Stadtteil Eigenes Heim von zwei unbekannten Männern überfallen worden waren gaben Zuschauer rund 50 Hinweise an die Ermittler der Kripo Fürth weiter. Mutter und ihre Tochter waren im November 2016 in ihrer Wohnung überfallen worden und  mussten zwei unmaskierten Tätern den Tresorschlüssel aushändigen, in dem sie Geld aus einem Lotto-Gewinn aufbewahrten. Das Polizeipräsidium Mittelfranken hat einen Fahndungsaufruf herausgegeben. Es handelt sich bei den mutmaßlichen Tätern um zwei Männer zwischen 20 und 25 Jahren. Einer der Täter soll eine Schirmmütze, eine beige Cargohose sowie Lederschuhe als Krokodilimitat, der andere ein rotes Sweatshirt sowie eine Schirmmütze getragen haben. 

Über das Verschwinden der seit November 2013 vermissten Heidi D. aus Nürnberg-Fischbach gingen rund 20 Hinweise bei der Nürnberger Kriminalpolizei ein. Alle Hinweise werden jetzt überprüft, ausgewertet und sukzessive abgearbeitet. Es bleibt abzuwarten, ob der entscheidende Hinweis dabei ist.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.