Aktion Seepferdchen nur für Metropolregionschulen


HERZOGENAURACH
- Die zweithäufigste Todesursache bei Kindern bis acht Jahren ist der Tod durch Ertrinken. Gut ein Drittel der Schulabgänger in der Metropolregion können nicht schwimmen. Die „Aktion Seepferdchen“ des Forums Sport der Europäischen Metropolregion Nürnberg geht dieses Problem mit mehreren Programmen an.

So lobt das Forum Sport den „Wettbewerb Seepferdchen“ aus, der den Erwerb von möglichst vielen Schwimmabzeichen „Seepferdchen“ prämiert.


Auf die Plätze, rein ins Wasser v.li.: Thomas König vom Sportamt Fürth, Sabine Biechele von der Regierung von Mittelfranken, Landrat Eberhard Irlinger aus Erlangen-Höchstadt und der Herzogenauracher Bürgermeister Dr. German Hacker mit Erlanger Grundschulkindern beim Startschuss des Projekts Seepferchen im Freizeitbad Atlantis. Foto: MN Sportforum


Teilnahmeberechtigt sind 663 Grund- und Förderschulen in der Metropolregion Nürnberg. Sieger ist diejenige Schule, die im Verhältnis zur Schülerzahl die meisten Seepferdchen vorweisen kann.
Gezählt werden die vom 1. Januar bis 1. August erworbenen Abzeichen. Teilnahmebedingungen und Plakate für die Schulen in der Metropolregion werden jetzt versandt.

Die geforderten Leistungen für das Seepferdchen sind: Sprung vom Beckenrand und 25 m Schwimmen und Herausholen eines Gegenstandes mit den Händen aus schultertiefem Wasser.

Einsendeschluss ist der 1. August 2011.
Jede teilnehmende Schule erhält eine Urkunde, die drei erfolgreichsten Geldpreise in Höhe von 1.000 Euro für den ersten sowie 500 Euro und 250 Euro für die weiteren Plätze.

Die erste Staffel des Wettbewerbs und die Prämierung finden im laufenden Schuljahr 2010/2011 statt. 
Um die Lehrkräfte im Schwimmunterricht zu unterstützen, empfiehlt das Forum Sport außerdem ein Projekt, das in Fürth bereits erfolgreich gestartet ist: Dabei werden Assistenten im Schul-Schwimmunterricht im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJler)eingesetzt.
Weitere Informationen sind auf der www.forum-sportemn. de zu finden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.