Alte Fahrradleichen werden jetzt entsorgt

(Foto: Fotolia)

Aufgegebene Fahrräder werden im März entfernt

NÜRNBERG (pm/nf) - Beim Servicebetrieb Öffentlicher Raum Nürnberg (Sör) werden immer wieder sogenannte Fahrradleichen gemeldet. Dabei handelt sich um sichtlich nicht mehr funktionsfähige Fahrräder, die zu einem unbekannten Zeitpunkt abgestellt wurden und seit längerer Zeit nicht mehr bewegt wurden. Diese offenbar aufgegebenen Zweiräder entfernt Sör ab Mitte März.

In Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen der Noris-Arbeit (Noa) gGmbH hat Sör im Zeitraum vom 30. Dezember bis zum 14. Januar 2014 im gesamten Stadtgebiet rund 300 Fahrräder, die sichtbare Schäden aufweisen, mit einem roten Punkt versehen und die Fahrradbesitzerinnen und Fahrradbesitzer per Info-Flyer gebeten, ihre Fahrzeuge bis zum 28. Februar zu entfernen. Zugleich wurden die Standorte der Räder kartographiert.

Mitte März werden sämtliche noch am Standort verbliebenen Fahrräder von der Noa und der Polizei Nürnberg begutachtet. Insofern es sich nicht um gestohlen gemeldete Fahrräder handelt, werden die mit einem roten Punkt gekennzeichneten Zweiräder eingesammelt und fachgerecht entsorgt. Die als gestohlen gemeldeten Räder werden ihren Besitzern übergeben, sofern sie sich durch eine entsprechende Codierung zuordnen lassen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.