Ambulante Hospizbetreuung

Neues Pilotprojekt ist gestartet

NÜRNBERG - Vor dem Hintergrund, dass immer mehr ältere Menschen in Wohn- und Pflegeheimen versterben, ist das ambulante Hospiz-Team Nürnberg im März eine Kooperation mit vier Alten- und Pflegeeinrichtungen aus dem Stadtgebiet Nürnberg gestartet.

Die sechsmonatige Probephase wird von der Evangelischen Hochschule Nürnberg, unter der Leitung von Frau Prof. PD Dr. Barbara Städtler-Mach und Frau Dr. phil. Tamara Gehring-Vorbeck, betreut. Mit dem Hospizlich Palliativ-Geriatrischen Dienst will das Hospiz-Team Nürnberg e.V. die beteiligten Alten- und Pflegeheime,  deren Bewohner und Angehörigen, Betreuer, den Pflegekräften, den Heim- und Pflegedienstleitungen, den behandelnden Ärtzen und allen Interessierten in Fragen der Sterbebegleitung und der palliativmedizinischen Versorgung,  unter Beachtung der  bereits existierender Abläufe,   unterstützen und beraten. Darüber hinaus soll eine Sterbekultur basierend auf  den vier Säulen der Hospizidee  in den Einrichtungen etabliert bzw. ausgebaut werden.
 Im Rahmen dieser Kooperation sind in jeder Einrichtung jeweils zwei ehrenamtliche Mitarbeiter in den Einrichtungen vor Ort und stehen als Ansprechpartner  zur Verfügung. Ziel ist es, im Bedarfsfall schnell und unbürokratisch zum Palliativ Care Beratungsdienst, dem Team der Spezialisierten Ambulanten Palliativen Versorgung, der Trauerbegleitung oder der Ethik-Beratung zu vermitteln. Dadurch kann es den Bewohnerinnen und Bewohnern ermöglicht werden,  in ihrem vertrauten Umfeld bis an das Lebensende bleiben und gut betreut versterben zu können. 
Die Christliche Arbeitsgemeinschaft e.V., Dr.-Werr Heim, das NürnbergStift,  Senioren-Wohnanlage St. Johannis, die Pro Seniore Residenz Nürnberg sowie das Caritas Altenheim St. Josef sind die Kooperationspartner in dieser Testphase. Begleitet wird dieses Projekt von der Eangelischen Hochschule  in Form einer empirischen Erhebung. Das ambulante Hospiz-Team Nürnberg e. V. besteht seit 20 Jahren unter dem Vorsitz von Herrn Dirk Münch. Der Verein unterstützt mit derzeit 120 Ehrenamtlichen, Sterbende, Trauernde und Angehörige in --- der schwierigen Phase am Lebensende. Seit 5 Jahren gibt es auch einen ambulanten Kinderhospizdienst. Dem Verein angeschlossen ist die Hospiz-Akademie, die neben der Ausbildung der Ehrenamtlichen auch die Fort- und Weiterbildung von Ärzten  und Pflegenden in Palliativmedizin durchführt.
Weitere Informationen: 
http://www.hospiz-team.de/




Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.