AOK-Aktion geht in die 15. Runde

Im Museum Industriekultur gaben (v.r.) Nürnbergs Bürgermeister Christian Vogel, Stephan Doll (1. Vorsitzender der DGB Industrieregion Mittelfranken), Jens Ott (1. Vorsitzender des ADFC Nürnberg), Marc Hilgenfeld (Geschäftsführer der vbw Bezirksgruppe Mittelfranken), Wolfgang Köhler (Referent für allgemeine Verwaltung der Stadt Nürnberg) und Klaus Alter (Bereichsleiter Firmenkunden der AOK in Nürnberg) den Startschuss zur diesjährigen 15. Auflage der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“. (Foto: tom)
„Mit dem Rad zur Arbeit“ wartet wieder mit tollen Preisen auf

NÜRNBERG (tom) - Zum mittlerweile 15. Mal führt die AOK Gesundheitskasse ihre Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ durch. Im Rahmen der Aktion sollen noch mehr Bürgerinnen und Bürger dazu aufgefordert werden, für den Weg zum Arbeitsplatz aufs Fahrrad umzusteigen. Denn wer im Aktionszeitraum – vom 1. Juni bis zum 31. August – an mindestens zwanzig Arbeitstagen mit dem Rad zur Arbeit oder zum Bahnhof fährt, hat die Chance, einen von vielen tollen Preisen zu gewinnen.


In Nürnbergs Museum Industriekultur gaben die Initiatoren zusammen mit íhren Partnern den Startschuss zur diesjährigen Aktion. In diesem Rahmen betonten alle Anwesenden den Gesundheitsaspekt der Gemeinschaftsaktion von AOK und ADFC, die in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft von Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml steht. Gleichzeitig baten die Initiatoren den anwesenden Nürnberger Bürgermeister Christian Vogel, noch mehr für den Ausbau des Radwegenetzes in der Noris zu tun und auf diese Weise das Fahren mit dem Rad noch attraktiver zu machen.

www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.