Barbara Otto ist Nürnbergs neues Christkind

Barbara Otto (r.) ist das neue Nürnberger Christkind der Jahre 2015/16. Die 18-Jährige wurde am Mittwoch von einer Jury für das zwei Jahre währende Ehrenamt gewählt. Auf dem Bild mit ihrer Vorgängerin, Teresa Treuheit, dem Christkind der Jahre 2013/14. (Foto: Christine Dierenbach/Stadt Nürnberg)
NÜRNBERG (pm/nf) - Barbara Otto ist das neue Nürnberger Christkind. Eine Jury wählte die 18-jährige Theaterpädagogik-Praktikantin gestern für eine zweijährige Amtszeit 2015/16. Die Jury setzte sich aus Vertreterinnen und Vertretern der Medien, des Staatstheaters Nürnberg, des Marktamts, des Presse- und Informationsamts, der Congress- und Tourismus-Zentrale, der langjährigen Christkind-Betreuerin Edith Kerndler-Hamburger und dem Vorjahres-Christkind Teresa Treuheit zusammen.

Barbara Otto wurde 1997 in Nürnberg geboren. Ihre Hobbys sind singen, tanzen und musizieren. Sie spielt Violine und singt als externe Sängerin im Oberstufenchor der Peter-Vischer-Schule. Dort hat sie auch im Juni 2015 am Gymnasium ihr Abitur im Naturwissenschaftlich-Technologischen Zweig abgelegt. Daneben war sie drei Jahre lang als Schulsanitäterin der Bildungsstätte aktiv. Sie bekleidete verschiedene Ehrenämter, etwa als Tutorin in der Hausaufgabenbetreuung oder als Engel, der den Nikolaus begleitet. Seit 2013 engagiert sie sich außerdem als Ersthelferin in der Jugendorganisation des Roten Kreuzes Nürnberg. Seit September absolviert sie ein Musiktheaterpädagogik-Praktikum am Staatstheater Nürnberg.

Das einstimmige Votum der Jury für Barbara Otto erläuterte der Pressesprecher der Stadt, Dr. Siegfried Zelnhefer: „Die Herzlichkeit, Spontaneität und Natürlichkeit von Barbara Otto hat die Jury rundum überzeugt.“ Barbara Otto wird am Freitag, 27. November 2015, um 17.30 Uhr von der Empore der Nürnberger Frauenkirche aus den Prolog sprechen, mit dem in jedem Jahr der weltberühmte Nürnberger Christkindlesmarkt eröffnet wird. Zu den Aufgaben dieses besonderen Ehrenamts gehören 2015 und 2016 neben der Eröffnung des Markts, auf dem das Christkind regelmäßig anzutreffen ist, zahlreiche Besuche sozialer und karitativer Einrichtungen in der Region.
Das Nürnberger Christkind wird alle zwei Jahre vom Presse- und Informationsamt der Stadt Nürnberg gesucht. Zur Wahl stellen können sich 16- bis 19-jährige Mädchen, die in Nürnberg wohnen, mindestens 1,60 Meter groß und schwindelfrei sind. Die Bevölkerung kann nach der Veröffentlichung der Fotos in den Tageszeitungen und im Internet von zwölf Kandidatinnen ihre Stimme abgeben. Die Jury nimmt dann die Kür des Nürnberger Christkinds unter den sechs Bewerberinnen mit der höchsten Stimmenzahl vor. Die Kandidatinnen beantworten Fragen zu ihrer Person, über Nürnberg und zum Christkindlesmarkt. Sie tragen ein selbst gewähltes Gedicht sowie den Prolog zur Eröffnung des Christkindlesmarkts vor.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.