Bauarbeiten behindern Zugverkehr

Stark verringerte Gleiskapazität während der Schulferien

NÜRNBERG - Der Abschnitt Ingolstadt – Petershausen, als Teil der Neu- und Ausbaustrecke Nürnberg – Ingolstadt – München, wird für den Hochgeschwindigkeitsverkehr vorbereitet. Seit Mai 2010 laufen die Bauarbeiten dafür auf Hochtouren.

Ab voraussichtlich 2014 sollen hier die Züge bis zu 190 km/h schnell fahren. Aufgrund von umfangreichen Bauarbeiten auf dem Streckenabschnitt zwischen Dachau und Ingolstadt steht während den Sommerferien nur eine stark verringerte Gleiskapazität zur Verfügung. Gleiserneuerungen und Arbeiten am Bahndamm nördlich von Rohrbach, sowie die Erneuerung der Oberleitung beeinträchtigen den Zugverkehr bis 9. September 2012. 

Die meisten ICE-Züge der Linie 28.1 (Hamburg – Berlin – Nürnberg – München) werden zwischen München und Nürnberg über Augsburg und Treuchtlingen (zusätzlicher Halt) umgeleitet und halten nicht in Ingolstadt. Aufgrund der Umleitung verspäten sich die Züge um bis zu 36 Minuten. Deshalb verkehren die meisten ICE-Züge ab München mit einer bis zu 33 Minuten früheren Abfahrtszeit. Die ICE-Züge der Linie 41 (Essen – Köln – Nürnberg – München) verspäten sich zwischen München und Ingolstadt um bis zu 17 Minuten. In Richtung Ingolstadt enden einige Regionalzüge vorzeitig in Rohrbach bzw. in der Gegenrichtung in Ingolstadt (von Nürnberg). Einige wenige Regionalzüge entfallen zwischen München und Ingolstadt in beiden Richtungen und werden durch die S-Bahn der Linie S 2 (München – Petershausen) sowie durch Busse (Petershausen – Ingolstadt) ersetzt. Aufgrund der längeren Fahrzeiten der Busse werden Anschlussverbindungen nicht immer erreicht. Des Weiteren kommt es zu veränderten Abfahrtszeiten. 

Die Bahn bittet die Reisenden um Verständnis für die Behinderungen. Reisegepäck, Kinderwagen und Faltrollstühle können in den Bussen mitgenommen werden.
Fahrräder nur im Rahmen des verfügbaren Platzes. In den Bahnhöfen erfolgen Infoaushänge, eine Broschüre mit Baustelleninformationen ist im Internet eingestellt:

www.bahn.de/bauarbeiten
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.