Beethoven mal ganz anders

Die Gruppe „fiasco classico“ überzeugt durch grenzüberschreitendes, tubulentes Spiel und witzige Pointen. Foto: Veranstalter

Klassik-Open-Air feiert zehnjähriges Bestehen

REDNITZHEMBACH - Nichts für Puristen: Wer bei der 11. Auflage des Klassik-Open-Airs am 4. August am Rednitzhembacher Kunstwerk Ludwig van Beethoven und andere Meister der so genannten „ernsten Musik“ als unverfälschten Genuss erwartet, sollte sich den Weg sparen: Mit „fiasco classico“ haben nämlich vier Vollblutmusiker ihr Kommen angesagt, welche die Grenzlinie zwischen Konzert, Slapstick und Comedy ebenso bewusst wie genial überschreiten.

Auf dem Programm der vier Ausnahmesaxophonisten stehen Werke unter anderem von Ludwig van Beethoven, Jean Francaix, Leroy Anderson und Henry Mancini. Veranstaltungsort sind, wie auch bereits in den vergangenen Jahren, die Wiesen beim Kunstweg-Objekt „Sonnenuhr“, das vom Feuerwehrhaus in der Walpersdorfer Straße rund zehn Gehminuten entfernt ist. Eine Zufahrt für den motorisierten Verkehr gibt es nicht, dafür wird jedoch ein Fahrrad-Parkplatz eingerichtet.

Das Programm beginnt um 19.30 Uhr, bei freiem Eintritt können die Besucherinnen und Besucher gerne Decke und Verpflegung mitbringen, um die musikkabarettistischen Einlagen in Form eines Picknicks zu genießen. Sollte Beethoven wider Erwarten vom Musikerhimmel aus zürnen und schlechtes Wetter anstehen, wird die Veranstaltung ins Gemeindezentrum verlegt.

www.rednitzhembach.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.