Beschäftigte machen ihrem Unmut Luft

Tarifkonflikt Deutsche Post - Demo am Kornmarkt

NÜRNBERG (pm/nf) - Am Montag, 22. Juni 2015, 10.00 Uhr, wird es einen Demonstrationszug vom Karl-Bröger-Zentrum zum Gewerkschaftshaus mit anschließender Kundgebung am Kornmarkt geben. Die Beschäftigten wollen ihren Unmut gegenüber dem Vorstand der Deutschen Post AG Luft äußern. Erwartet werden zum Demozug rund 1.000 Postlerinnen und Postler aus der Niederlassung BRIEF Nürnberg und 250 aus anderen Niederlassungen aus Bayern.

„In den unbefristet bestreikten Bereichen sinkt die Postzustellung mittlerweile auf 20 bis null Prozent“, berichtet Jessica Hampel, Gewerkschaftssekretärin von ver.di Mittelfranken, zuständig für den Fachbereich Postdienste, Speditionen und Logistik. Abhängig ist dies nur vom Anteil der verbeamteten Zustellkräfte, die nicht streiken dürfen. Allein in der Niederlassung BRIEF Nürnberg sind bereits 1.250 Kolleginnen und Kollegen im unbefristeten Arbeitskampf und weitere werden folgen.

Seit dem 8. Juni 2015 befinden sich alle bayerischen Briefsortierzentren im Warnstreik. Seit dem 10. Juni werden auch Zustellkräfte in den Zustellstützpunkten (Brief- und Verbundzustellung) und in den Zustellbasen (reine Paketzustellung) zu unbefristeten Streiks aufgerufen.
In Bayern gibt es circa 550 Zustellstützpunkte und 21 Zustellbasen. Seit 17. Juni 2015 befinden sich davon 160 Zustellstützpunkte und  nahezu alle Zustellbasen in unbefristeten Streiks. „Seit Mittwochnachmittag sind auch die Kolleginnen und Kollegen des Paketzentrums im Gewerbegebiet in Feucht der Niederlassung BRIEF Nürnberg zum unbefristeten Arbeitskampf aufgerufen“ berichtet Jessica Hampel weiter.

„Dabei wird es aber nicht bleiben, ver.di werde jeden Tag weitere Zustellstützpunkte in den Streik einbeziehen, solange der Postarbeitgeber nicht an den Verhandlungstisch zurückkehrt“, so Jessica Hampel. „Es liegt alleine beim Postarbeitgeber, ob er die gesamte Postzustellung in Deutschland zum Erliegen bringen will“. ver.di bittet die Postkunden um Verständnis für die massiven Beeinträchtigungen, „aber der Postvorstand lässt uns keine andere Wahl."
Am Sonntag 21. Juni 2015 wird vor dem Streikzelt in Nürnberg, Poststraße 2  um 9.30 Uhr ein „Streikgottesdienst“ stattfinden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.