Betrügerische Spendensammler unterwegs

NÜRNBERG (ots/nf) - Am Montag (13.10.2014) gegen 14 Uhr konnte die Polizei zwei Männer (19 und 28) festnehmen. Sie sprachen Passanten vor einem Geschäft in der Lorenzer Altstadt an und baten unter einem Vorwand um Geldspenden.

Ein Angestellter des Ladengeschäftes am Ludwigsplatz verständigte die Polizei. Er hatte zwei Männer mit Klemmbrettern unter dem Arm beobachten können, wie diese Passanten ansprachen und um Spenden baten. Das Duo hatte offensichtlich vorgegeben, gehörlos zu sein und für einen gemeinnützigen Zweck zu sammeln. Geldspenden sollten gegen Unterschrift auf einer Spendenliste übergeben werden. Zu einer tatsächlichen Geldübergabe sei es, nach Angaben der Zeugen, nicht gekommen. Die Angestellten des Geschäftes brachten die Polizei auf den Plan.

Beide Männer wurden durch die Beamten der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte festgenommen. Es erfolgte die Sicherstellung der Klemmbretter sowie der Spendenlisten. Die Tatverdächtigen, welche in Deutschland ohne festen Wohnsitz sind, wurden kurze Zeit später, nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth, wieder auf freien Fuß gesetzt. Ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Betruges wurde eingeleitet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.