Betrunkener 60-Jähriger verursacht Schaden von 22.000 Euro

(Foto: Fotolia)
NÜRNBERG/ERLANGEN (nf/ots) - Ein Pkw-Fahrer, der offensichtlich unter Alkoholeinwirkung mit seinem Fahrzeug einen Sachschaden von rund 22.000 Euro angerichtet hat, ist am Sonntagnachmittag (24.08.2014) von der Verkehrspolizei Nürnberg festgenommen worden.

Kurz vor 17 Uhr fuhr der Alkoholisierte (60) mit seinem BMW Z4 die Äußere Bayreuther Straße stadteinwärts. In Höhe des Bierwegs prallte er dann auf einen VW Passat, der verkehrsbedingt angehalten hatte. Dieser Passant wurde dann noch auf einen VW Golf sowie einen Opel Astra geschoben. Neben dem Fahrzeuglenker erlitten noch sechs weitere Fahrzeuginsassen der beschädigten Pkw leichte Verletzungen. Eine erste Überprüfung des 60-jährigen Unfallverursachers ergab, dass dieser unter Alkoholeinwirkung stand. Deshalb wurde eine Blutentnahme angeordnet.

Kurz darauf wurde bekannt, dass der BMW-Fahrer nach dem Ausfahren aus der A 3, Anschlussstelle Nürnberg-Nord, im Baustellenbereich einen Mini Cooper gestreift und diesen ebenfalls leicht beschädigt hatte. Ohne sich um die Unfallfolgen gekümmert zu haben, war er dann in Richtung Äußere Bayreuther Straße weitergefahren.
Gegen den 60-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.