Brand in geplanter Asylbewerberunterkunft in Vorra - Fahndungsaufruf mit Phantombild

Phantombild des Kriminalfachdezernates 1 Nürnberg: Die ,,Soko Vorra" hat einen Zeugen ermittelt, der am Tattag (Donnerstag, 11.12.2014) gegen 21.15 Uhr eine bislang unbekannte männliche Person aus einem der Brandobjekte kommen sah. (Foto: Polizeipräsidium Mittelfranken)
NÜRNBERG (ots/nf) - Am 11. Dezember 2014 brannte es in Vorra (Landkreis Nürnberger Land) in drei unbewohnten Gebäuden, die als Asylbewerberunterkunft vorgesehen waren. Die Soko ,,Vorra" hat einen Zeugen ermittelt, der am Tattag gegen 21.15 Uhr eine bislang unbekannte männliche Person (siehe Phantombild) aus einem der Brandobjekte kommen sah. Diese Person muss nicht zwingend etwas mit dem Brandgeschehen zu tun haben.

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben: 170 - 180 cm groß, kräftige Figur, kurze, lockige Haare, dunkle Kleidung. Wer kennt die Person auf dem Phantombild oder kann Angaben zu ihrer Identität machen?

Hinweise nimmt die Soko ,,Vorra" unter der 0800 7766320 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Für Hinweise, die zur Klärung der Tat oder zur Ergreifung des Täters führen, ist eine Belohnung in Höhe von 20.000 Euro ausgesetzt. Die Zuerkennung erfolgt unter Ausschluss des Rechtswegs.
Die Fahndungsplakate werden heute (06.02.2015) von Beamten der Polizeiinspektion Hersbruck und der Soko ,,Vorra" am
Brandort und in der Umgebung verteilt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.