Brecht-Schüler renaturieren Entwässerungsgraben

Schülerinnen und Schüler beim Säubern eines Entwässerungsgrabens am "SandBand für Mensch und Natur" unter der Leitungstrasse Südring zwischen der Kornburger Straße und der A73. (Foto: Landschaftspflegeverband Nürnberg)

NÜRNBERG (pm/nf) - Schülerinnen und Schüler der Bertolt-Brecht-Schule haben an drei Aktionstagen einen Entwässerungsgraben am „SandBand für Mensch und Natur“ renaturiert. Das SandBand befindet sich unter der Leitungstrasse Südring zwischen der Kornburger Straße und der A73. Neben der anstrengenden Arbeit bekamen die Schüler die Möglichkeit, mit Kescher und Binokular den Lebensraum Wasser zu entdecken. Unter Anleitung erfuhren die Schülerinnen und Schüler außerdem noch Interessantes über die Lebensräume im Projektgebiet.

Im November 2013 hatte der Landschaftspflegeverband zusammen mit der Umweltstation Nürnberg für das Projekt „Viele Hände für Natur und Kunst“ eine Spende über 5 000 Euro vom Gewinn-Sparverein der Sparda-Bank Nürnberg e.V. entgegennehmen dürfen.
Stefan Schindler, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Nürnberg, freut sich über die rege Beteiligung: „Das Projekt passt hervorragend in unsere Unternehmensphilosophie, in der Nachhaltigkeit ein wichtiger Bestandteil ist. Darum sind wir hier gerne aktiv geworden. Dass die Resonanz so groß ist, ist natürlich umso erfreulicher!“ Die Sparda-Bank Nürnberg unterstützt regelmäßig gemeinnützige Projekte in der Region Nordbayern. „Umweltschutz hat für uns eine besondere Bedeutung“, sagt Schindler weiter. „Wir verdanken der Region unseren Erfolg und dafür möchten wir etwas zurückgeben. Nachhaltige Projekte sind für jedermann ein Gewinn.“
Die vielen unterschiedlichen Lebensräume auf dem „SandBand für Mensch und Natur“ brauchen regelmäßig Pflege, um sie zu erhalten. Mit vielen Händen kann man natürlich viel bewegen. Im Projekt „Viele Hände für Natur und Kunst“ können Schüler, Kindergruppen oder auch Firmen zusammen anpacken und einen großen Beitrag für die Natur leisten. Neben der Biotoppflege werden auch Naturerfahrungs- und Kunstaktionen angeboten.
Das Projekt wurde vom Landschaftspflegeverband Nürnberg e.V. (LPV) 2010 ins Leben gerufen. Die Flächen im Projektgebiet werden vom Forstbetrieb Nürnberg kostenfrei zur Verfügung gestellt. Finanzielle Unterstützung kommt vom Bezirk Mittelfranken mit 20 000 Euro jährlich und von der Stadt Nürnberg mit jährlich 3 000 Euro.
2013 erhielt der LPV gemeinsam mit der Umweltstation Nürnberg vom Gewinn-Sparverein der Sparda-Bank Nürnberg e.V. 5 000 Euro für das Projekt. Anlass dieser Spende war das 30. Jubiläum der Sparda-Filiale in der Sonnenstraße. In Ergänzung zu der Zuwendung im vergangenen Jahr fanden nun drei Aktionstage am SandBand statt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.