Brucker Gaßhenker starten zum Faschingsendspurt

ERLANGEN - Faschingsfreunde aufgepasst:  Jetzt steuert die 5. Jahreszeit in Franken schon auf ihren Höhepunkt zu und es dauert nicht mehr lange dann wird der Fasching zu Grabe getragen. 

Der Faschingszug der Brucker Gaßhenker am 19. Februar ist ein Muss für alle Karnevalsfreunde in der Region. Foto: oh
Ein Faschings-Event, das niemand verpassen sollte, findet wie jedes Jahr in Erlangen-Bruck statt. Alljährlich werden Zehntausende von dem Spektakel des weit über die Grenzen hinaus bekannten Brucker Faschingsumzugs angezogen. Was 1970 als witzige Stammtisch-Idee in Erlangen-Bruck angefangen hat, entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einem Großereignis. Die Organisatoren von dem Faschingsverein Brucker Gaßhenker hoffen darauf, dass der Wettergott ein Einsehen hat und dass auch in diesem Jahr wieder viele Zuschauer den Weg nach Erlangen-Bruck finden werden – bei wunderbarem Sonnenschein. Ein Gaudiwurm am Sonntag, 19. Februar 2012, mit vielen Höhepunkten und hoffentlich mit Rekordbeteiligung wird das Publikum an der Zugstrecke erfreuen. Los geht es um 14 Uhr am Marktplatz in Erlangen-Bruck.   Ein närrisches Wochenende in Bruck  Wer gerne Karneval feiert kommt auch in Erlangen voll auf seine Kosten. Ein absolut närrisches Wochenende mit ganz viel Unterhaltung steht den Brucker Bürgern und all ihren Gästen am 18. Februar und 19.Februar bevor. Das bunte, fröhliche Treiben beginnt am Samstag mit dem großen Kinder- und Familienfasching von 14 Uhr bis 17.30 Uhr. In der Sporthalle der Eichendorff-Schule in Bruck, Bierlachweg 11. Neben ganz unterschiedlichen Spiel- und Unterhaltungsmöglichkeiten wie Glücksrad, Angelspiel, Schminkecke, Tombola usw. werden auch Ausschnitte aus dem Jugend-Showprogramm der Brucker Gaßhenker zu bestaunen sein. Bereits zum 42. Mal findet der große Faschingszug durch die Straßen von Bruck statt. Er beginnt am Sonntag um 14 Uhr. Den Startschuss zu dem närrischen Gaudiwurm gibt Erlangens Bürgermeisterin Birgitt Asmus. Die achtzehn vereinseigenen Gruppen sorgen mit ihren Wagen für witzige Abwechslung. Bereits seit sechs Monaten wurde viel Zeit und Kreativität in die Anfertigung der teilweise sehr aufwändig gestalteten Wagen investiert. Im Mittelpunkt stehen natürlich die Prinzenwagen der Tollitäten der Brucker Gaßhenker Gregor I. & Hannah I. bei den Kindern und Prinz Thomas II. und Prinzessin Alexandra I. bei den Erwachsenen. Erwartet werden neben den Gruppen der Brucker Gaßhenker rund 60 weitere Vereine und Gruppen, die sich als Fußgruppe oder auf Wagen präsentieren werden. Drei Musikkapellen und Spielmannszüge sorgen für die musikalische Begleitung. Für die 3 originellsten und schönsten Teilnehmergruppen stehen wieder Sachpreise – gesponsert durch die Privat-Brauerei Kitzmann – zur Verfügung. Am Brucker Marktplatz werden die fränkischen Faschingsfreunde mit Stimmungsmusik und DJ während des ganzen Umzuges bei Laune gehalten. Wie schon in den vergangenen Jahren nimmt der Faschingszug seinen Weg über die Felix-Klein-Straße, die Bunsenstraße, Tennenloher Straße und die Fürther Straße in Richtung Marktplatz. Da der erwartete Andrang ziemlich groß sein wird - die Veranstalter rechnen mit 50.000 bis 60.000 Zuschauern - raten die Verantwortlichen allen Interessierten, sich möglichst früh einen Platz an der Strecke zu sichern und die erweiterten Busverbindungen zu nutzen. Abschließender Höhepunkt des Gaudizuges ist der große Zugball ab 16 Uhr in der Sporthalle der Eichendorffschule am Bierlachweg. Zum Tanz spielt die Band „Hit-Mix“ aus Bastheim in Unterfranken.  Großes Faschingsfinale in der Heinrich-Lades-Halle    Für alle fränkischen Karnevalfans gibt es am Faschingsdienstag, 21. Februar, noch einen närrischen Abschluss in der Hugenottenstadt: Das große Finale der närrischen Zeit in Erlangen beginnt traditionelle bereits am Morgen des Faschingsdienstages um 10.30 Uhr in der Heinrich-Lades-Halle am Rathausplatz. Anschließend geht es für die Aktiven der Brucker Gaßhenker noch zu ganz unterschiedlichen Auftritten und zur Teilnahme an den großen Faschingsumzügen in Neunkirchen a. Brand und in Weisendorf.  Weitere Informationen und alle Details zum Programm auf der Webseite www.gasshenker.de  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.