Bürgerbefragung „Leben in Nürnberg“: zweite Runde

NÜRNBERG (pm/nf) - Die Bürgerbefragung „Leben in Nürnberg 2015“ geht in die zweite Runde. Die Stadt Nürnberg befragt seit Anfang Oktober und noch bis Ende Dezember 2015 in einer repräsentativen Stichprobe 20 000 zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger, um ein aktuelles Bild von den Wohn- und Lebensverhältnissen zu gewinnen. Die Stadt möchte die Angeschriebenen an die Bürgerbefragung erinnern und noch einmal darum bitten, mitzumachen.

Die Befragung wird schriftlich und per Post durchgeführt. Mit einem Freikuvert kann der ausgefüllte Fragebogen bequem an das Amt für Stadtforschung und Statistik zurückgeschickt werden. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer erhält dann ein kleines „Dankeschön“ – nach Wahl eine Eintrittskarte für den Besuch eines städtischen Hallen- bzw. Freibads oder ein VAG-TagesTicket Solo (Tarifstufe A: Nürnberg/Fürth/Stein) – zugeschickt. Darüber hinaus werden Geldpreise verlost: einmal 250 Euro sowie fünfmal 50 Euro. Als Hauptgewinn locken mehrere Berlinreisen für jeweils zwei Personen, welche die Nürnberger Mitglieder des Deutschen Bundestags zur Verfügung stellen.

Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly hat sich in einem Begleitbrief direkt an die ausgewählten Personen gewandt und sie um Unterstützung gebeten. „Da sich die städtische Politik und Planung an den tatsächlichen Verhältnissen und Bedürfnissen der Menschen in Nürnberg orientieren soll, ist mir Ihre Meinung wichtig.“ Ohne die Beteiligung möglichst vieler Bürgerinnen und Bürger würde die Erhebung sonst trotz aller Mühen und Kosten ein verzerrtes Bild und damit schlechte Grundlagen für die städtische Planung beziehungsweise Politik liefern.

Der Oberbürgermeister hat auch darauf hingewiesen, dass die Angaben selbstverständlich absolut anonym verarbeitet werden. Dafür würden das Statistische Amt und die Datenschutzbeauftragte der Stadt sorgen. Die Befragten werden mit einem ausführlichen Informationsblatt über die Ziele und das Verfahren der Erhebung aufgeklärt.

Das Amt für Stadtforschung und Statistik für Nürnberg und Fürth hat die Schwerpunkte der diesjährigen Bürgerbefragung auf Informationen zur Aktualisierung des Nürnberger Mietenspiegels, Meinungen der Bürgerinnen und Bürger zu den Angeboten für alle Generationen und die Themen Gesundheit, Wohnumfeld und barrierearmes Wohnen gelegt. Weitere Fragen zum städtischen Leben wie verkaufsoffene Sonntage, Finanzierung von Zukunftsprojekten und Teilnahme an Wahlen sowie die Frage nach den zurzeit größten Problemen in der Stadt ergänzen die Abfrage.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.