CSU begrüßt Fortschritt am Aufseßplatz

NÜRNBERG (pm/nf) - ,,Es war extrem wichtig, dass die Grundstückseigentümerin Metro Properties nach dem Ausstieg von Multi Development schnell einen neuen Partner für den ´Schocken´ gefunden hat. Ein gutes Signal für die Südstadt", kommentiert Fraktionsvorsitzender Sebastian Brehm die aktuelle Entwicklung am Aufseßplatz.

Auch die Zusage von Metro, an einem Einzelhändler als Ankermieter festzuhalten weckt Hoffnung für das neue Herz der Südstadt.

Brehm weiter: ,,Ein Vollsortimenter dort ist für die Menschen in der Südstadt enorm wichtig. Ich freue mich, dass Metro daran festhält und gleichzeitig Spielhallen eine Absage erteilt hat. Ob das Gebäude nun abgerissen wird und einem Neubau weicht, oder mit Entkernung und Totalsanierung hergerichtet wird, ist für die Entwicklung der Südstadt letztlich egal. Ich denke zeitlich wird das wenig Unterschied machen. Es muss vorangehen am Aufseßplatz und dafür stehen die Zeichen nun wieder sehr gut. Mein Dank gilt auch unserem Wirtschaftsreferenten Dr. Michael Fraas. Das Wirtschaftsreferat hat nach dem Ausstieg von Multi Development nicht die Flinte ins Korn geworfen, sondern effektiv an einer neuen Lösung mitgearbeitet." Die CSU-Stadtratsfraktion wird mit Interesse die Entwicklung weiter verfolgen und ist gespannt auf die Pläne für den Totalumbau des alten "Schocken".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.