CSU-Stadtratsfraktion will neuen Bahnhofsplatz nach Helmut Kohl benennen

Bis Ende des Jahres wird sich der Bahnhofsplatz neu gestaltet präsentieren. Soll er auch umbenannt werden? (Foto: Nicole Fuchsbauer)
NÜRNBERG (nf) - Rund um den Bahnhof wird gerade gebaut, Autofahrer, Pendler, Radfahrer und Fußgänger können ein Lied davon singen. Zukünftig gibt es dann einen direkten, oberirdischen Zugang für Fußgänger vom Bahnhof in die Altstadt. Die Verkehrswege werden insgesamt sicherer, es entstehen neue Fahrradparkplätze sowie breitere Fahrradwege. Barrierefreie Bahnsteige für Straßenbahnen und Bussen sind eingeplant, genauso wie komfortable ,,Kiss&Ride“-Zonen für Kurzzeitparker. Erhält der ,,neue" Bahnhofsplatz dann auch einen neuen Namen?

Für die Zeit nach der Baustelle hat die CSU-Stadtratsfraktion jetzt einen Namensvorschlag für den Bahnhofsvorplatz gemacht: Helmut-Kohl-Platz. Warum? Mit der derzeitigen Umgestaltung entstehe dort ein großer Bereich mit hoher Aufenthaltsqualität und offenem Charakter. Dieser Platz böte sich hervorragend an, würdig das Andenken an den großen Staatsmann Dr. Helmut Kohl zu verkörpern, so erklärt Fraktionsvorsitzender Sebastian Brehm das Ansinnen.

Mit Helmut Kohl sei der Architekt und Baumeister der Deutschen Einheit und einer der wichtigsten Schlüsselfiguren in der Nachkriegsentwicklung Europas verstorben. Der „Kanzler der Einheit“ habe über vier Legislaturperioden hinweg die Geschicke unseres Landes gelenkt und dabei die weitreichendsten außenpolitischen Veränderungen auf den Weg gebracht. Veränderungen die in der Wiedervereinigung des geteilten Deutschlands gipfelten, was bis zum tatsächlichen Mauerfall für viele Menschen in unserem Land nicht annähernd denkbar gewesen wäre. Einige sahen bis kurz vor dieser historischen Wende gar die Zeit gekommen, das Ziel der Vereinigung aus der Präambel des Grundgesetzes zu entfernen.

Gründe genug für die CSU-Fraktion, einen Antrag zu stellen, den ehemaligen deutschen Bundeskanzler mit der Benennung zu ehren. Außerdem soll die Verwaltung prüfen, ob die Aufstellung einer Büste, Statue oder Plastik von Helmut Kohl möglich sei.

Doch wie sehen die Nürnberger das? Ist der Helmut-Kohl-Platz passend für Nürnberg und eine gute Idee? Ist der Bahnhofsplatz dem Kanzler der Einheit angemessen? Oder sind Sie der Meinung, man sollte – wenn schon – lieber eine lokale Persönlichkeit für die Namensgebung bevorzugen?
In der MarktSpiegel-Umfrage können Sie gleich hier online abstimmen! Zum Voting: Startseite, oben rechts.
1 Kommentar
509
Günther Klebes aus Mittelfranken | 25.06.2017 | 10:27   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.