CSU will „Bionicum“ im Tiergarten dauerhaft erhalten

Das Bionicum ist eine interaktive Ausstellung. Kinder und Erwachsene können über Originalexponate, Experimente zum Mitmachen und spannende Hintergrundinformationen in die Bionik eintauchen. (Foto: Nicole Fuchsbauer)
NÜRNBERG (pm/nf) - Im Jahr 2014 wurde vom Freistaat in Zusammenarbeit mit der Stadt Nürnberg das „Bionicum“ im Tiergarten eingerichtet. Das Projekt ist bis zum Jahr 2019 durch den Freistaat Bayern finanziert, die Immobilie und deren Unterhalt werden bis dahin durch die Stadt Nürnberg zur Verfügung gestellt.

Dazu der Umweltpolitische Sprecher der CSU-Stadtratsfraktion, Dr. Otto Heimbucher: „An diesem hervorragend ausgestatten Lernort informieren sich jährlich über 50.000 Besucher über das Zukunftsthema Bionik. Dort wird anschaulich und handgreiflich Wissen vermittelt und Neugierde an Naturwissenschaften und Umwelt geweckt.

Die CSU setzt sich mit einem Antrag nun dafür ein, dass das „Bionicum“ auch über das Jahr 2019 hinaus erhalten bleiben und als Dauereinrichtung weiterbetrieben werden kann. „Gerade für Schülerinnen und Schüler ist das Bionicum eine echte Wissens-Goldgrube. Wir würde es daher gerne über den Projektzeitraum hinaus erhalten und eine feste Einrichtung daraus machen“, so Dr. Heimbucher weiter.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.